21. Januar 2020

Die Grenzen der Aerodynamik

Die Mercedes E-Klasse war die erste Limousine mit einem Cw-Wert unter 0,30.
Die Aerodynamik hat sich in den letzten Jahren wieder einen gewissen Stellenwert beim Autobau erarbeitet. Allerdings wird der Fortschritt dieser Wissenschaft irgendwann gestoppt werden.

«Unser XL1 ist ein Technologieleuchtturm»

Alexander Wittmaier leitet die Aerodynamik bei VW.
Für VW ist die Aerodynamik ein zentraler Bestandteil der Entwicklung. Im Interview mit der Autogazette spricht Alexander Wittmaier, Leiter Aerodynamik bei VW, über den XL1 und die Verbesserung des Cw-Werts beim Golf.

Neuer Opel Insignia: Kreativ zu niedrigerem Cw-Wert

Opel-Chefdesigner Ivo van Hulten erklärt den Insignia
Die Limousine des Opel Insignia kommt auf einen CO2-Wert von 99 g/km. Erreicht werden konnte ein solcher Wert erst durch verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Aerodynamik.

Aerodynamik wird von Dacia noch vernachlässigt

Dacia hat den Duster optisch und technisch aufgefrischt.
Dacia setzt bei seinen Modellen nicht auf den besten Cw-Wert. Allerdings besitzt die Aerodynamik bei der rumänischen Renault-Tochter trotzdem einen gewissen Stellenwert.

Windschnittige Neuauflage des Honda Civic

Vorerst sind es nur Details, die der japanische Hersteller Honda vom neuen Civic präsentiert. Auch beim Anfang kommenden Jahres startenden Nachfolgemodell des Kompaktautos spielt die aerodynamische Form wieder eine herausragende Rolle.

Aerodynamik: Wenig Möglichkeiten für Reifenhersteller

Auch die Reifenhersteller haben die Aerodynamik im Blick. Zwar seien die Möglichkeiten begrenzt, aber "viele Werte hinter dem Komma ergeben in der Summe einen Wert vor dem Komma", sagte Wolfgang Schiwietz von Yokohama der Autogazette.

Polarfrost und Sahara-Hitze an einem Ort

Der heißeste und der kälteste Ort Europas liegen beide in Köln. Im nun eröffneten Klima-Windkanal-Testzentrum von Ford lassen sich Polarfrost und Sahara-Hitze Tür an Tür simulieren. Damit wird ermöglicht, kommende Automodelle unter Extrembedingungen auf ihre Funktionstüchtigkeit zu untersuchen. Mehr als 70 Millionen Euro hat sich...

«Betrachten nicht ausschließlich den reinen Cw-Wert»

Holger Winkelmann vor dem BMW-Windkanal.
Bei BMW spielt die Aerodynamik für die Efficient Dynamics eine große Rolle. Im Interview mit der Autogazette erklärt Holger Winkelmann, Leiter Aerodynamik bei BMW, dass auch andere Größen eine ebenso gewichtige Position einnehmen.

Mercedes S 63 AMG: Um Reifenbreite in neue Cw-Welten

Mercedes S63 AMG auf der IAA
Mit der S-Klasse hat Mercedes einen Top-Cw-Wert von 0,23 erzielt. Bei der AMG-Variante S 63 werden dagegen andere Prioritäten gesetzt.

Audis Bluemotion heißt ultra

Audi führt ein sparsames Serien-Label ein.
Audi führt ein Sparlabel ein. Der A3 1.6 TDI ultra bildet den Auftakt für den sparsamsten Kompaktwagen aus Ingolstadt, der sich aufgrund von Leichtbau und verbesserter Aerodynamik mit 3,2 Litern Diesel begnügen soll.

«Kunden tendieren eher zu konservativem Design»

Ekkehard Schwartz von Volvo
Die Aerodynamik spielt für Volvo in der Fahrzeugentwicklung eine wichtige Rolle. Im Interview mit der Autogazette spricht Ekkehard Schwartz, Vize-Präsident Fahrzeug-Entwicklung bei Volvo, über Verbrauchsreduktion und Cw-Werte von 0,20.

VW XL1: Sparen als Sport

Der VW XL1 soll noch in diesem Jahr als Kleinserie auf den Markt kommen.
VW hat auf dem Auto-Salon Genf den XL1 vorgestellt. Eine erste Testfahrt konnte mit dem Ein-Liter-Auto bereits in der Schweiz gedreht werden.

Volvo Concept Coupé: Zwischen XC90 und P1800

Mit dem Concept Coupe gibt Volvo einen Ausblick auf die neue Designsprache.
Das Ende vom XC90 ist schon seit längerer Zeit beschlossene Sache. Auf der IAA gibt Volvo einen Ausblick, wie sich die Zukunft des SUV gestalten könnte.

VW Elektroautos: Mehr Kasten wagen

Der Luxus-Volkswagen Phaeton aus er gläsernen Manufaktur in Dresden ist längst Vergangenheit. In Sachsen konzentriert man sich nun voll und und ganz auf die Elektroautos. Bald jedoch soll die Geschichte der Gläsernen Manufaktur glänzen. Denn die Manufaktur ist zur Denkfabrik in Sachen Elektroauto geworden. Dort...

VW XL 1: Technik für die Großserie

Der VW XL1 siegt bei der Silvretta Classic.
50 XL1 produziert VW derzeit. Doch mit dem Abschluss der ersten Produktion ist das Ende des Ein-Liter-Fahrzeugs mit einem Cw-Wert von 0,189 noch nicht abgeschlossen.

«Kein Zielkonflikt zwischen Aerodynamik und Design»

Claude Bourdassol ist bei Renault für die Aerodynamik verantwortlich.
Für Renault ist die Aerodynamik ein notwendiger und maßgeblicher Faktor bei der CO2-Reduzierung, sagt Claude Bourdassol, Leiter Aerodynamik Renault S.A.S., der Autogazette. Ab einem bestimmten Cw-Wert müsse aber der Begriff «Fahrzeug» neu definiert werden.

Autofahrer sparen an Reifen

Die deutschen Autofahrer vernachlässigen ihre Reifen.
Deutschlands Autofahrer gehen immer stiefmütterlicher mit ihren eigenen Pneus um. Die "Fahrt bis zur letzten Rille" kann gefährliche Folgen nach sich ziehen.

Lärmschutz: Autos sollen leiserer werden

Der Audi R8
Die EU setzt sich für leisere Autos ein. Nach einem Gesetzesvorschlag des EU-Umweltausschusses soll die maximale Lautstärke von 74 Dezibel auf 68 Dezibel abgesenkt werden.

Mercedes CLA: Nicht einfach nur schön

Der neue Mercedes CLA.
Mitte April ist es soweit. Dann rollt der Mercedes CLA zu den Händlern. Das viertürige Coupé der Stuttgarter bringt alles mit, um die Wachstumsstrategie der Marke mit dem Stern weiter zu befördern.

Kia studiert im Mini-SUV-Segment

Kia enthüllt auf der IAA die Studie Niro.
Kia prüft einen möglichen Einstieg ins Segment der Mini-SUV. Die Studie Niro gibt einen ersten Ausblick auf ein potenzielles Serienmodell – und Flügeltüren scheinen wieder in Mode zu sein.

Aerodynamik: Auf der Suche nach dem wahren Cw-Wert

Die Aerodynamik spielt für den Verbrauch eine große Rolle. Dennoch glaubt längst nicht jeder, dass sie künftig eine wichtige Bedeutung in der Fahrzeugentwicklung spielt.

Neuer Volvo XC90 wird windschnittiger

Volvo XC90
Die Aerodynamik spielt bei Volvo eine wichtige Rolle – und das nicht nur wegen der mit einem besseren Cw-Wert einhergehenden Verbrauchsreduktion. Auch mit Blick auf die Sicherheit kommt dem Thema Bedeutung zu.

Die Schattenseite der Aerodynamik

Der VW XL1 wird in Mini-Serie gebaut.
Die Orientierung im Straßenraum aus betont aerodynamischen Fahrzeugen wird von Autotestern häufig kritisiert. Stehen sich Rundumsicht und ein guter cW-Wert unversöhnlich gegenüber?

Mercedes C-Klasse setzt Bestwert beim Cw-Wert

Die neue Mercedes C-Klasse.
Die neue Mercedes C-Klasse wartet nicht nur mit konsequentem Leichtbau auf, sondern auch mit einem neuen Bestwert bei der Aerodynamik. So wurde der Cw-Wert auf 0,24 verbessert.

Vom Tropfen-Wagen zum Mercedes CLA

Der Rumpler Tropfenwagen im Windkanal.
Die Geschichte der Aerodynamik begann vor knapp 100 Jahren. Seither hat sich viel getan vom Rumpler-Tropfenwagen bis zum heutigen Mercedes CLA mit einem Cw-Wert von 0,22.

BMW X5 verdrängt den Wind mit Air Curtains

Der neue BMW X5
Der BMW X5 kommt im November auf den Markt. Dann wird der Münchner Bestseller mit einer Vielzahl von Neuerungen aufwarten. Dazu gehört auch eine Verbesserung der Aerodynamik, die zu einem effizienten Verbrauch beiträgt.

BMW 4er Coupé: Kampf dem Luftwiderstand

Der 4er BMW startet im Oktober.
BMW hat beim neuen BMW 4er Coupé neben konsequenten Leichtbau auch auf eine Vielzahl von aerodynamischen Maßnahmen gesetzt. Dazu gehören unter anderem Air Curtains und Air Breather.

Mercedes GLA: Vom Spätstarter zum Gipfelstürmer?

Mercedes GLA
Er kommt spät, aber nicht zu spät. So hofft Mercedes. Der GLA soll das Wachstum weiter beflügeln. Dafür hat das Kompakt-SUV ein besonders windschnittiges Design erhalten. Es setzt Bestwerte im Segment.

Opel Cascada erhält 1.6 Liter-Motor mit 200 PS

Der Opel Cascada schnitt beim Test mit guten Ergebnissen ab.
Opel bietet sein Mittelklasse-Cabrio Cascada nun mit dem 1.6 Liter SIDI-Turbobenziner mit 200 PS an. Der Verbrauch des auf der IAA präsentierten Motor soll bei 6,7 Liter liegen.

Skoda Octavia Green-Line verbraucht nur 3,2 Liter

Skoda Octavia Green-Line
Der Skoda Octavia Green-Line kommt auf einen Verbrauch von 3,2 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 85 g/km. Das Spritsparmodell der VW-Tochter ist ab sofort bestellbar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen