Skoda Octavia Green-Line verbraucht nur 3,2 Liter

Aerodynamische Verbesserungen

Skoda Octavia Green-Line
Der Skoda Octavia Green-Line verbraucht nur 3,2 Liter. © Skoda

Der Skoda Octavia Green-Line kommt auf einen Verbrauch von 3,2 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 85 g/km. Das Spritsparmodell der VW-Tochter ist ab sofort bestellbar.

Der Skoda Octavia 1.6 TDI Green-Line kann ab sofort zu einem Preis von 23.690 Euro bestellt werden. Wie die VW-Tochter am Donnerstag mitteilte, verbraucht die 110 PS starke Limousine nur 3,2 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 85 Gramm pro Kilometer.

Laut Skoda gehört der Octavia Green-Line damit zu einer der sparsamsten und umweltfreundlichsten Fahrzeuge in seinem Segment. Die theoretische Reichweite liege bei 1563 Kilometer. Der Kombi kommt zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt.

Octavia serienmäßig gut ausgestattet

Zur der Verbrauchsreduktion beim Octavia Green-Line tragen eine Vielzahl von Maßnahmen bei, darunter auch aerodynamische Modifikationen wie eine neue Spoilerlippe an der Heckklappe sowie die spezielle Verkleidung des Unterbodens. In der Summe aller Maßnahmen wurde der Luftwiderstandsbeiwert auf einen Cw-Wert von 0,277 gesenkt. Wie bei einen anderen Green-Line-Modellen kommen im neuen Octavia eine Start-Stopp-Automatik, ein System zur Bremsenergierückgewinnung sowie einer Schaltempfehlung zum Einsatz.

Bereits serienmäßig ist das neue Green-Line-Modell der Tschechen mit 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfern, einer Klimaanlage, einer Geschwindigkeitsregelanlage, elektrischen Fensterhebern vorn und hinten und dem Musiksystem Swing unterwegs. Die Kombivariante des Ovtavia Green-Line wird zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen. (AG/FM)