2. Januar 2015

Vorsätze für 2015 Autofahrer wollen im neuen Jahr Sprit sparen

Autofahrer wollen im neuen Jahr effizient unterwegs sein.
Autofahrer wollen im neuen Jahr effizient unterwegs sein. © dpa

Autofahrer wollen im kommenden Jahr effizienter unterwegs sein. Sprit sparen gehört demnach zu einem der Vorsätze für 2015.




Die Kraftstoffpreise befinden sich auf einem Tiefstand. Dennoch steht das Thema Sprit sparen bei Deutschlands Autofahrern ganz oben auf der Liste der gute Vorsätze. Nach einer YouGov-Umfrage hat sich das ein Viertel (genau 25 Prozent) der Befragten für das Jahr 2015 vorgenommen.


Auto pflegen als weiterer Vorsatz

Darüber hinaus will mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) seinen Wagen für den Werterhalt besser pflegen. Und fast genauso viele (20 Prozent) wollen es mit den Verkehrsregeln genauer nehmen. Weitere gute Vorsätze von Autofahrern sind zum Beispiel besonnener zu fahren (17 Prozent) oder am Steuer nur noch mit Freisprecheinrichtung zu telefonieren (9 Prozent). Im Auftrag des Onlineportals Mobile.de wurden von dem Meinungsforschungsinstitut Ende Dezember 1043 Teilnehmer befragt.

Wer Sprit sparen will, der sollte dabei natürlich auch seinen eigenen Fahrstil im Blick haben. Worauf man gerade in der kalten Jahreszeit achten muss, verrät Spar-Profi Gerhard Plattner in seinen Spritspartipps auf der Autogazette. Neben dem persönlichen Fahrstil bieten immer mehr Hersteller zudem so genannte Spritsparmodelle an. Bei VW tragen sie beispielsweise den Zusatz BlueMotion in der Modellbezeichnung und bei Skoda GreenLine. (AG/dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Spartechnik



Mehr aus dem Ressort

Beim VW Touran ist der Erdgastank geborsten
6270 Fahrzeuge in DeutschlandVW ruft freiweillig weitere Erdgas-Modelle zurück

Volkswagen ruft freiwillig weitere Erdgas-Modelle in die Werkstatt. In Deutschland sind von dem Rückruf 6270 Fahrzeuge betroffen. Bei den Fahrzeugen werden die Gastanks ausgetauscht.


Beim VW Touran ist der Erdgastank geborsten
Druck bei Betankung nicht standgehaltenRostiger Gastank sorgte für Explosion von Erdgas-Touran

Die Explosion eines erdgasbetriebenen VW Touran ist auf einen rostigen Gastank zurückzuführen. Der Tank habe dem Druck bei der Betankung nicht standgehalten, heißt es in einem Gutachten.


Erdgastankstelle Gazprom
Weiterer Ausbau geplantGazprom übernimmt elf Erdgastankstellen

Der Energieversorger Gazprom baut sein Netz an Erdgastankstellen aus. Dazu hat das Unternehmen jetzt elf Erdgastankstellen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen übernommen.