Smart mit Start-Stopp-Automatik

Hybrid in Hinterhand

Smart Fortwo © Foto: dpa

Der Kleinwagen Smart wird von DaimlerChrysler in Kürze mit einer Start-Stopp-Automatik verfügbar sein. Einen Hybridantrieb haben die Stuttgarter in der Hinterhand.

Den Smart wird es bald auch mit einer Start- Stopp-Automatik geben. Wie DaimlerChrysler in Stuttgart mitteilte, soll der Kleinwagen im Laufe dieses Jahres mit einem System ausgerüstet werden, das den Motor zum Beispiel an roten Ampeln automatisch ausschaltet und ihn vor dem Anfahren wieder startet. Damit versprechen sich die Entwickler Verbrauchsvorteile, die allerdings noch nicht näher beziffert wurden.

Nach ersten Informationen aus Unternehmenskreisen soll die Technik zunächst in Kombination mit Benzinmotoren eingesetzt werden. Dort verbraucht das sparsamste Aggregat mit 45 kW/61 PS bislang im Mittel 4,7 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 112 Gramm pro Kilometer.

Wann genau die Start-Stopp-Automatik eingeführt wird und wie hoch der Aufpreis sein wird, hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt. Parallel arbeiteten die Ingenieure auch an einem Hybridantrieb für den Zweisitzer, der bereits serienfähig sei. Auch hier lässt das Unternehmen den Termin für eine mögliche Markteinführung noch offen. (dpa)