29. September 2020

Erstes Halbjahr: Tiefstand bei Zahl der Verkehrstoten

Die Zahl der Verkehrstoten hat im ersten Halbjahr einen neuen Tiefstand erreicht. Der Grund dafür liegt vor allem an der Corona-Pandemie. Sie hat im zweiten Quartal für ein deutlich geringeres Verkehrsaufkommen auf den deutschen Straßen gesorgt, so das Statische Bundesamt am Freitag. In den ersten sechs Monaten starben demnach 1281 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen. Das ist der geringste Stand seit der Wiedervereinigung....

Euro NCAP: Crashtests für mehr Sicherheit

Ein Kia beim Crashtest. foto: euroNCAP
Ein neues Auto mit einer schlechten Crashtest-Bewertung ist so gut wie kaum zu verkaufen. Seit 23 Jahren nun testet die Organisation Euro NCAP die Sicherheit von Neuwagen. Bei den ersten Veröffentlichungen der Crashtest-Ergebnisse wurde der Verbund, zu dessen Mitgliedern unter anderem europäische Verkehrsministerien gehören, von den Autoherstellern noch scharf kritisiert. Heute, so sagt es auch die Organisation selbst, unterstütze die...

ESP: Tausende Menschenleben gerettet

Das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) wurde vor 25 Jahren erstmals in der S-Klasse eingesetzt. Seither hat es Tausende von Menschenleben gerettet. Dass er an etwas Großem feilt, das war Anton van Zanten immer klar. Und auch, dass es funktionieren würde. «Ich war davon überzeugt, dass das ESP das Schleudern und damit schwere Unfälle verhindern wird», sagt van Zanten. «Aber ich wusste...

Autofahrer fühlen sich durch Touchscreens abgelenkt

Touchscreens sind immer mehr im Kommen. Doch die Kunden sehen das nicht immer als Vorteil, wie eine aktuelle Umfrage ergab. Nach einer Instagram-Umfrage des Fachmagazins „kfz-betrieb“ fühlen sich 54 Prozent der Teilnehmer durch Touchscreens sehr abgelenkt. Lediglich 46 Prozent halten sie für eine gute Sache. Die Diskussion um Touchscreens hatte zuletzt wieder an Fahrt aufgenommen, nachdem ein Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe...

Trotz höherer Strafen: Zahl der Raser steigt

Die Bundesregierung hat Rasen im Jahr 2017 zu einem Straftatbestand gemacht. Dennoch steigt die Zahl der Raser an. So sind die Fallzahlen in vielen Bundesländern zum Teil dramatisch gestiegen, wie eine Umfrage unter den 16 Bundesländern zeigt. Demnach zählte die Polizei in neun Bundesländern im Jahr 2019 rund 1900 Fälle, etwa 700 mehr als ein Jahr zuvor. Darunter fallen neben illegalen...

Volvo: Stresstest auf der Autobahn

Aggressives Verhalten im Verkehr nimmt zu. Foto: dpa
Kaum ein Thema polarisiert Autofahrer mehr als ein Tempolimit. Volvo reduziert die Geschwindigkeit zwar nicht auf 130 km/h, sondern auf 180 km/h, doch es ist trotzdem bemerkenswert. So will Volvo-Chef Hakan Samuelssons diesen Schritt ab dem Modelljahr 2021 für alle Pkw seiner Marke umsetzen. Der Anspruch dieser im Mai verkündeten "Vision 2020" ist kühn: Schon ab diesem Jahr soll kein...

Dooring-Phänomen: Ernste Gefahr für Radfahrer

Die Situation hat fast jeder Radfahrer schon erlebt: Man fährt auf der Straße und plötzlich öffnet ein Autofahrer unvermittelt die Tür. Eine Sekunde - oder vier Meter - bleiben dem Radfahrer, um zu bremsen. Viel zu wenig. Er kollidiert mit der Tür, sein Hals trifft auf die obere Wagentürecke, er stürzt zu Boden, bleibt auf der Fahrbahn liegen. Im realen Alltag...

Beine auf Armaturenbrett: Ein tödliches Risiko

Gerade auf langen Urlaubsfahrten will man es sich bequem machen. Entsprechend legt man auch mal seine Beine auf das Armaturenbrett. Doch das sollte man lieber nicht tun. Denn ein solch lässiges Verhalten kann böse enden. Wie der ADAC in einem Crashtest-Versuch nachgewiesen hat, setzt man sich so bereits bei moderatem Tempo einem schweren bis tödlichen Verletzungsrisiko aus. In dem Crashversuch wurde...

Notbremsassistent: Unfälle erkennen, bevor sie passieren

Auffahrunfälle gehören zum Alltag im Straßenverkehr, vor allem in den Städten. Das Telefon klingelt, ein Werbeplakat ist interessant oder man guckt zu lange aufs Navi. Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit genügt, um die aufleuchtenden Bremslichter des vorausfahrenden Autos zu übersehen. Meistens entstehen dabei nur Blechschäden, sind allerdings Fußgänger oder Radfahrer involviert, kann es zu schweren Verletzungen bis zum Tod...

Keyless-System: VW Golf 8 schützt vor Hackern

Moderne Autos verfügen immer häufiger über sogenannte Keyless-Systeme. Diese versprechen mehr Komfort, aber stellen eine große Sicherheitslücke dar. Die bei diesen Systemen verwendete Funk-Technik erleichtert es Autodieben, sich mit einer einfachen Verlängerung des Schlüsselsignals Zugang zu Fahrzeugen zu verschaffen. Sobald das Auto ein Funksignal vom Schlüssel erkennt, lässt sich das Fahrzeug per Knopf oder Sensor am Türgriff entriegeln. Der Schlüssel kann...

ADAC: Hälfte der getesteten Tunnel nicht sicher

Das ADAC hat 16 Tunnel in Italien, Kroatien und Österreich getestet – das Ergebnis war ernüchternd: Acht Tunnel wiesen teils erhebliche Mängel auf. Vor allem in Italien gibt es dem Club zufolge Sicherheitsprobleme. Das trifft nach den Testern vor allem auf den Bereich Ereignisbeherrschung und Selbstrettung zu. Lediglich der Tunnel bei Allocco erfüllte zumindest teilweise die geltenden EU-Anforderungen, die...

Massage-Sitze: Entspannt am Ziel ankommen

Massage-Sitze sorgen auf längeren Strecken für Entspannung der Fahrerin oder des Fahrers. Längst sind sie nicht nur on Oberklasse-Fahrzeugen zu finden. Einst war das Auto das Symbol für Freiheit: Mit dem VW Käfer fuhr man nach Rimini an den Strand, mit dem Volvo-Kombi nach Schweden zum Campen. Der Wagen selbst war damals Mittel zum Zweck, das Ziel war das Ziel....

Bosch bringt digitalen Schutzengel für Motorradfahrer

Der Zulieferer Bosch hat ein Notrufsystem für Motorräder präsentiert. Damit können Biker nach einem Unfall schneller Hilfe bekommen. Für die im Straßenverkehr besonders gefährdeten Motorradfahrer steigt damit die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu überleben deutlich an. Denn nach wie vor ist das Risiko, bei einem Crash getötet zu werden, für Motorradfahrer bis zu 20-mal höher als für Autofahrer. Der Zulieferer hat mit...

ESP: Schleuderschutz als Lebensretter

Das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) feiert Jubiläum. Vor 25 Jahren wurde das von Bosch entwickelte System nach dem Elch-Test in einem Auto serienmäßig verbaut. Seither hat sich ES zum drittwichtigsten Sicherheitssystem entwickelt, nach Sicherheitsgurt und Airbag. Etwa 15.000 Menschenleben hat das ESP nach Berechnungen des Zulieferers Bosch seit 1995 in Europa gerettet. Das Elektronische Stabilitätsprogramm verhindert durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder, dass...

Langsamer Abschied vom Autoschlüssel

Wer sein Auto öffnen will, der braucht dabei nur noch selten den Autoschlüssel ins Schloss stecken. Keyless-Go-Systeme haben das überflüssig gemacht. Den Schlüssel ins Türschloss stecken und aufsperren? Das ist bei modernen Autos nur noch selten nötig. Seit den 90er Jahren haben Funkfernbedienungen das Öffnen- und Schließen vereinfacht. Inzwischen ist die Technik noch weiter: Mercedes revolutionierte um die Jahrtausendwende...

Fahrassistenzsysteme: Ein Gewinn an Sicherheit

Fahrassistenzsysteme werden immer wichtiger. Sie erhöhen über alle Fahrzeugklassen hinweg die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Mittlerweile sind moderne Assistenzsysteme heutzutage selbst für Kleinstwagen zu bekommen. Kein Wunder: denn für eine hohe Bewertung im EuroNCAP sind einige von ihnen unabdingbar. Die EU will viele der Helfer ab 2022 zum Standard machen. Wir stellen fünf wichtige optionalen Assistenten vor. Abstands-Tempomat Der meist mit Radartechnik arbeitende...

Spurhalteassistent: Er nimmt der Gefahr den Schrecken

Ein Moment der Unachtsamkeit reich, schon ist es passiert: man ist von der Straße abgekommen. Doch ein Spurhalteassistent hilft, dem vorzubeugen. Natürlich ist Aufmerksamkeit das oberste Gebot beim Autofahren. Doch auch wenn man sich noch so sehr konzentriert: Ablenkungen lauern überall, und schnell achtet man für einen kurzen Moment nicht auf die Straße. Sei es, weil man die Musik wechselt...

Notbremsassistenten von Transportern mit Schwächen

Jeder fünfte Unfall eines Transporters war in 2018 auf einen zu geringen Abstand zurückzuführen. Mit guten Notbremsassistenten hätte diese Zahl reduziert werden können. Der ADAC hat nun die Notbremsassistenten bei Transportern mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis 3,5 Tonnen getestet. Dazu hat der Automobilclub verschiedene Alltagsszenarien der besonders von Paketdiensten und Handwerkern geschätzten Transporter beim Bremsen mit einem automatisieren Bremssystem...

Nicht ohne: Helm schützt vor Kopfverletzungen

Der Helm schützt Radfahrer, doch eine Helmpflicht gibt es nicht.
Das Rad gilt in Zeiten der Coronakrise als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Doch viele Radfahrer tragen keinen Helm – ein Fehler. Denn der Verzicht auf einen Helm kann zu schweren Kopfverletzungen bei Unfällen führne Darauf weist die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung hin, die sich um die Belange von Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma kümmert. Jedes Jahr verunglücken viele zehntausend Radfahrer im deutschen...

C2X-Technik: Vernetzung hilft Unfälle vermeiden

Mit der Car2X-Technik können Unfälle vermieden werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Systemtest des ADAC. Nach Auffassung des Automobilclubs kann die Vernetzung von Autos untereinander bei der Unfallvermeidung eine wichtige Rolle spielen. Durch die Car-to-Car bzw. Car-to-Infrastrukturkommunikation würden Warnungen rechtzeitig und zuverlässig erfolgen, so dass Unfälle wirklich vermieden werden könnten, so die Experten. Getestet wurde die Technik beispielhaft am VW Golf,...

Zahl der Verkehrstoten erreicht 2019 Tiefstand

Die Zahl der Verkehrstoten auf Deutschlands Straßen ist im Vorjahr weiter gesunken. Insgesamt sind in 2019 3059 Menschen bei im Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verkehrstoten sank damit um 6,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Zahlen mitteilte. So wenig Menschen kamen seit Bestehen der Statistik noch nie ums Leben. Auch...

Radfahrer werden im Verkehr besser geschützt

Radfahrer werden im Straßenverkehr besser geschützt. So müssen Autofahrer zukünftig beim Überholen einen Mindestabstand von 1,50 Meter halten. Schärfere Strafen für rücksichtslose Autofahrer, mehr Schutz für Fahrräder und Fußgänger: Um gefährliche Situationen vor allem in den Städten in Deutschland zu verhindern, kommen zahlreiche neue Regeln. Der Bundesrat stimmte einer Reform der Straßenverkehrsordnung (StVO) von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag...

VW T-Cross mit bestem Notbremsassistenten

Notbremsassistenten können Unfälle verhindern helfen. Doch in welchen Modellen funktionieren sie besonders gut? Dazu hat der ADAC Crashtests von 48 Fahrzeugen ausgewertet. Dabei gab es eine große Überraschung: denn der Notbremsassistent reagierte nicht in einem Oberklassefahrzeug am besten, sondern in einem Kleinwagen. So schnitt die Technik im VW T-Cross am besten ab. Dahinter folgten mit dichtem Abstand der Nissan...

Rettungsgasse: Jede Minute kann Leben retten

Viele Autofahrer wissen nicht, wie sie eine Rettungsgasse bilden können. Deshalb kommen Rettungskräfte nicht schnell genug an die Unfallstelle. Dabei entscheidet jede Minute über Leben und Tod. Rote Bremsleuchten, Warnblinker, alle Autos werden langsamer. Höchste Zeit, an die Rettungsgasse zu denken, damit anrückende Hilfskräfte schnell zum Unfallort gelangen kommen. Dabei kann jede Minute über Leben und Tod entscheiden. Deshalb müssen...

Motorrad: Ein kleiner Sensor hilft Leben retten

Motorradfahrer leben bekanntlich gefährlich. Damit das Fahren sicherer wird, entwickelt der Zulieferer Bosch neue Sicherheitssysteme. Auch wenn das Motorradfahren von vielen Menschen als vergnüglich, erfreulich oder entspannend empfunden wird: Es ist ganz zweifelsohne auch mit einem Unfallrisiko behaftet. Kommt es zu einer Kollision, haben Motorradfahrer naturgemäß schlechte Karten. Verbessern können sie ihre Ausgangsposition durch konsequentes Tragen geeigneter Schutzkleidung. Nicht wettmachen...

ZF macht mit «coAssist» Sicherheit bezahlbar

ZF macht Sicherheits- und Komfortfunktionen mit dem «coAssist» auch für untere Fahrzeugklassen bezahlbar. Für unter 1000 Dollar bietet der Zulieferer eine Vielzahl von Assistenzfunktionen an. Von den Fähigkeiten des «coAssist» ließ sich nun auch ein asiatischer Autobauer überzeugen. Von ihm erhielten die Friedrichshafener gerade einen Großauftrag, wie der Zulieferer auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas mitteilte. Den...

Digitale Sonnenblende sorgt für mehr Sicherheit

Blendendes Sonnenlicht sorgt für mehr Unfälle als Nebel, Glätte oder andere Witterungsverhältnisse. Mit einen digitalen Sonnenblende will Bosch für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Vorgestellt hat der Zulieferer den so genannten Virtual Visor nun auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas. Während in den USA die Fahrzeugsicherheitsbehörde NHTSA jedes Jahr Tausende Unfälle durch blendendes Sonnenlicht zählt, waren es...

Kinderschutz: Das sind die fünf sichersten Autos

Beim EuroNCAP gehören fünf Sterne beim Crashtest fast schon zum Standardergebnis. Doch welche Autos bieten den besten Kinderschutz? Das interessiert vor allem junge Eltern, die sich den bestmöglichen Schutz bei der Fahrt mit dem Nachwuchs wünschen. Deshalb sollten sie sich nicht nur an den Crashtest-Stern de EuroNCAP orientieren, sondern sich auch die Detailwertung bei der Kindersicherheit anschauen. Hier gibt es...

Illegale Autorennen: Mit Vollgas ins Verderben

Illegales Autorennen Berlin. Foto: dpa
Sie gefährden das Leben anderer Verkehrsteilnehmer: Doch selbst harte Strafen halten die Raser nicht davon ab, sich vermehrt illegale Autorennen zu liefern. Allein in der Hauptstadt stieg die Zahl neuer Ermittlungsverfahren in diesem Jahr gegenüber 2018 um mehr als 30 Prozent, wie der Erste Oberamtsanwalt Andreas Winkelmann der Nachrichtenagentur dpa sagte. Im Vorjahr wurden 565 solcher Verfahren eingeleitet. «Seit der...

Bosch: Insassenüberwachung für mehr Sicherheit

Der Zulieferer Bosch wird auf der CES Anfang Januar ein kamerabasiertes Insassen-Beobachtungssystem präsentieren. Neben mehr Sicherheit soll es auch für mehr Komfort sorgen. Bereits ab 2022 könnte die Technik des Stuttgarter Zulieferers in Serie gehen.Im Zentrum der Beobachtung steht der Fahrer, den eine Kamera im Lenkrad stets im Blick behält. Mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) kann das System unter anderem...