24. Juni 2015

Fürnf Sterne im EuroNCAP Skoda Superb mit Bestwertung im Crashtest

Der Skoda Superb erhielt im EuroNCAP die Bestwertung. Fotos ▶
Der Skoda Superb erhielt im EuroNCAP die Bestwertung. © Skoda

Der Skoda Superb ist das Flaggschiff des Autobauers – und es glänzt nicht nur mit einer Vielzahl von Fahrassistenzsystemen, sondern auch mit seiner Sicherheit, wie der EuroNCAP-Crashtest zeigt.




Der Skoda Superb ist das Topmodell des tschechischen Autobauers. Er verfügt nicht nur über eine Vielzahl von modernen Fahrassistenzsystemen, sondern auch über ein hohes Maß an Sicherheit, wie der aktuelle EuroNCAP-Crashtest zeigt. Hier erhielt der Superb die Bestwertung von fünf Sternen. Damit weisen alle Modelle im Produktportfolio der VW-Tochter Autos mit fünf Sternen auf, also der Höchstpunktzahl.

Der EuroNCAP erfasst dabei die Kategorien Insassenschutz für Erwachsene und Kinder, Fußgängerschutz sowie unterstützende Sicherheitssysteme. Dabei glänzte der Skoda Superb 2.0 TDI mit der Ausstattungsvariante Ambition in allen vier Bewertungskategorien mit fünf Sternen.


Alle Modelle mit fünf Sternen

Im Skoda Superb, der auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns basiert, sorgen modernste Rückhaltesysteme mit bis zu neun Airbags, eine steifere Karosserie und gezielt optimierte Knautschzonen für ein Höchstmaß an Sicherheit.



Zu den Fahrassistenzsystemen im Superb gehören unter anderem ein Abstands- und Spurhalteassistent, der eine automatischen Vollbremsung bei einem drohenden Aufprall einleitet. Daneben gibt es auch optional einen Totwinkelwarner, Müdigkeits- und Ausparkassistent, Stauassistent und Notfallassistent sowie eine automatische Distanzregelung , einen Geschwindigkeitsbegrenzer und eine Verkehrszeichenerkennung.

Bei Nacht sorgt im Skoda Superb ein modernes Lichtsystem für die richtige Ausleuchtung der Straße. Mit an Bord hat das Topmodell der Tschechen auch das sogenannte maskierte Dauerfernlicht, von Skoda Smart Light Assist genannt. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sicherheit



Mehr zur Marke Skoda

System im AlltagstestSkoda Connect: Von Komfort bis Sicherheit

Skoda setztauf die Vernetzung. Dazu bietet der Autobauer den Dienst Skoda Connect an. Doch braucht man ihn wirklich? Wir haben Skoda Connect getestet. Lesen Sie, welche Erfahrungen wir mit dem System gemacht haben.


Mit 2.0 TurbobenzinerSkoda Octavia RS 245: Stärker geht nicht

Bislang gab es noch keinen stärkeren Skoda Octavia als den RS 245. Er bringt es, wie der Name es bereits sagt, auf eine Leistung von 245 PS und kostet mindestens 33.940 Euro.


Neue Dreizylinder und Care ConnectSkoda vergrößert Angebot für Fabia

Skoda stellt dem Fabia zwei neue Dreizylinder-Benziner ins Angebotsregal. Zudem kann der Kleinwagen der tschechischen VW-Tochter mit Konnektivitätsdiensten ausgestattet werden.



Mehr aus dem Ressort

Vision Zero VehicleZF: Leben retten mit Warnsystem gegen Geisterfahrer

Der Zulieferer ZF verfolgt die "Vision Zero" - und das sowohl für die Vermeidung von Unfällen als auch von Emissionen. Wie das gelingen soll, zeigt der Konzern mit seinem "Vision Zero Vehicle".


Verletzungen bei Crash reduzierenCenter-Airbag von ZF steigert Insassenschutz

Der Autozulieferer ZF aus Friedrichshafen hat einen Center-Airbag entwickelt. Mit ihm wird der Insassenschutz deutlich gesteigert. Zugleich ist er für Innenraumkonzepte der Zukunft ausgelegt.


Der Skoda Kodiaq startet am 17. März 2017
EuroNCAP-CrashtestSkoda Kodiaq und Mini Countryman erhalten fünf Sterne

Der Skoda Kodiaq und der Mini Countryman haben den EuroNCAP-Crashtest mit Bravour absolviert. Dagegen benötigen der Nissan Micra und der Suzuki Swift bestimmte Ausstat