24. Juni 2015

Fürnf Sterne im EuroNCAP Skoda Superb mit Bestwertung im Crashtest

Der Skoda Superb erhielt im EuroNCAP die Bestwertung. Fotos ▶
Der Skoda Superb erhielt im EuroNCAP die Bestwertung. © Skoda

Der Skoda Superb ist das Flaggschiff des Autobauers – und es glänzt nicht nur mit einer Vielzahl von Fahrassistenzsystemen, sondern auch mit seiner Sicherheit, wie der EuroNCAP-Crashtest zeigt.




Der Skoda Superb ist das Topmodell des tschechischen Autobauers. Er verfügt nicht nur über eine Vielzahl von modernen Fahrassistenzsystemen, sondern auch über ein hohes Maß an Sicherheit, wie der aktuelle EuroNCAP-Crashtest zeigt. Hier erhielt der Superb die Bestwertung von fünf Sternen. Damit weisen alle Modelle im Produktportfolio der VW-Tochter Autos mit fünf Sternen auf, also der Höchstpunktzahl.

Der EuroNCAP erfasst dabei die Kategorien Insassenschutz für Erwachsene und Kinder, Fußgängerschutz sowie unterstützende Sicherheitssysteme. Dabei glänzte der Skoda Superb 2.0 TDI mit der Ausstattungsvariante Ambition in allen vier Bewertungskategorien mit fünf Sternen.


Alle Modelle mit fünf Sternen

Im Skoda Superb, der auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns basiert, sorgen modernste Rückhaltesysteme mit bis zu neun Airbags, eine steifere Karosserie und gezielt optimierte Knautschzonen für ein Höchstmaß an Sicherheit.



Zu den Fahrassistenzsystemen im Superb gehören unter anderem ein Abstands- und Spurhalteassistent, der eine automatischen Vollbremsung bei einem drohenden Aufprall einleitet. Daneben gibt es auch optional einen Totwinkelwarner, Müdigkeits- und Ausparkassistent, Stauassistent und Notfallassistent sowie eine automatische Distanzregelung , einen Geschwindigkeitsbegrenzer und eine Verkehrszeichenerkennung.

Bei Nacht sorgt im Skoda Superb ein modernes Lichtsystem für die richtige Ausleuchtung der Straße. Mit an Bord hat das Topmodell der Tschechen auch das sogenannte maskierte Dauerfernlicht, von Skoda Smart Light Assist genannt. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sicherheit



Mehr zur Marke Skoda

2019 kommt Plug-in-HybridSkoda baut ab 2020 erstes Elektroauto

Skoda wird ab 2019 mit dem Superb sein erstes Plug-in-Modell auf den Markt bringen. Ein Jahr später folgt das erste rein elektrische Modell.


VW-Tochter auf ErfolgskursSkoda wächst im Oktober weltweit fast zweistellig

Der Erfolgskurs von Skoda hält an. Die VW-Tochter konnte im Oktober ihre weltweiten Auslieferungen um fast zehn Prozent steigern.


Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.



Mehr aus dem Ressort

Rodolfo Schönburg auf der 11. VDI-Tagung Fahrzeugsicherheit.
VDI-Sicherheitsexperten zur Vision Zero«Absolute Null werden wir nie erreichen»

Das unfallfreie Fahren in der Zukunft ist laut den Sicherheitsexperten des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) in absoluten Zahlen nicht erreichbar. Das automatisierte Fahren wird die Zahlen der Verkehrstoten reduzieren, auch wenn damit neue Probleme im Verkehr auftauchen werden.


Jedes dritte Auto hat Mängel mit dem Licht
Zumeist Defekte an HauptscheinwerfernJedes dritte Auto mit Mängeln beim Licht

In Deutschland ist jedes dritte Auto mit mangelhaftem Licht unterwegs. Zudem blendet jeder zehnte Autofahrer die mitfahrenden Verkehrsteilnehmer.


Fahrsicherheitstrainings helfen beim Üben von Notbremsungen
Keine Hemmungen bei der NotbremsungGelungenes Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine

Im Alltagsverkehr wird die Bremse zumeist nur gestreichelt. Doch in Notsituationen muss das Pedal regelrecht getreten werden – auch wenn ein Notbremsassistent mit an Bord ist.