29. April 2016

Kleinwagen wird noch sicherer Skoda Fabia erhält adaptiven Abstandsassistenten

Der Skoda Fabia erhält ACC
Der Skoda Fabia erhält ACC © Skoda

Der Skoda Fabia gehört bereits zu den sichersten Kleinwagen im Markt. Beim EuroNCAP hat er die Höchstwertung von fünf Punkten erzielt. Nun statten die Tschechen die Limousine und Kombi mit dem adaptiven Abstandsassistenten aus.




Skoda setzt auch bei seinen Kleinwagen auf Sicherheit. Nachdem der adaptive Abstandsassistent (ACC) bereits für den Octavia und das Flaggschiff Superb erhältlich ist, bietet die VW-Tochter dieses Sicherheitsfeature auch für seinen Kleinwagen Fabia an, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Damit wird die aktive Sicherheit beim Fabia, der beim EuroNCAP die Höchstwertung von fünf Punkten erhielt, noch weiter gesteigert. ACC ist ab der Ausstattungslinie Ambition und der 90 PS-Variante erhältlich. Der Aufpreis beläuft sich auf 280 Euro. Der Fabia verfügt serienmäßig übrigens auch über einen Notbremsassistenten.


Teilautonomes System funktioniert bis 160 km/h

Der Abstandsassistent ermöglicht es dem Fahrer, bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu halten. Das teilautonome System – das für die Limousine als auch den Komi angeboten wird – funktioniert bis zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h.

Skoda wertet den Fabia zudem mit einer Rückfahrkamera aus, die das Einparken noch weiter erleichtert und damit teure Parkrempler vermeidet. Nach einer aktuellen Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates gehört der Parkassistent mit 23 Prozent zu den beliebtesten Fahrassistenzsystemen. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sicherheit



Mehr zur Marke Skoda

Elf neue Modelle in 2017Skoda feiert drittes Rekordjahr in Folge

Skoda hat auch 2016 mit Bestwerten abgeschlossen. Die für dieses Jahr vorgesehenen Modellneuheiten wie Kodiaq oder Octavia sollen die VW-Tochter zu dem vierten Rekordjahr in Folge führen.


Skoda-Deutschland-Chef Frank Jürgens«Für uns steht die Rendite im Vordergrund, nicht die Absatzzahl»

Skoda erwartet in diesem Jahr in Deutschland erneut Bestwerte beim Absatz. Im Interview mit der Autogazette spricht Geschäftsführer Frank Jürgens über neue Modelle, Kundenzufriedenheit und darüber, was er unter gesundem Wachstum versteht.


Zuwachs von 3,1 ProzentSkoda mit Rekord-Absatz im Februar

Es läuft rund für Skoda: Im Vormonat konnte der tschechische Autobauer seine weltweiten Auslieferungen um knapp über drei Prozent auf 81.200 Fahrzeuge steigern. Es war zugleich der beste Februar der Unternehmensgeschichte.



Mehr aus dem Ressort

Keyless Mercedes neu Aufmacher
ADAC beklagt rückständige TechnikAutobauer ignorieren Diebstahl-Risiko bei Keyless-Systemen

Vor einem Jahr hat der ADAC auf Sicherheitsrisiken bei Keyless-Schließsystemen hingewiesen. Doch geschehen sei seither nichts, beklagt der Automobilclub, der 100 Modelle getestet hat.


Rettungsgasse neu Aufmacher dpa
Keine Rettungsgasse gebildetAutofahrer erschweren Rettungsdiensten die Arbeit

Eine Rettungsgasse kann Leben retten. Doch häufig bilden Autofahrer keine Rettungsgasse und erschweren so den Einsatzkräften ein schnelles Durchkommen zum Unfallort. So vergehen wertvolle Minuten für die Versorgung der Verletzten.


Notbremsassistent Lkw neu Aufmacher ADAC
Test des ADACNotbremsassistenten für Lkw stoppen zuverlässig

Der ADAC hat drei Notbremsassistenten in Lkws von Mercedes, MAN und Volvo getestet. Das Ergebnis: Sie stoppen zuverlässig und helfen so, Unfälle zu vermeiden beziehungsweise deren Folgen abzumildern.