Peugeot 2008 startet bei 21.500 Euro

Der Peugeot 2008 startet bei 21.500 Euro, die E-Version bei 35.000 Euro. © Peugeot

Peugeot hat die Preise für den 2008 bekannt gegeben. So beginnt der Einstieg in die Mini-SUV-Welt der Franzosen bei 21.500 Euro.

Dafür erhält der Kunden den 1,2-Liter-Turbobenziner mit 100 PS. Daneben sind alternativ zwei weitere Benziner mit bis zu 155 PS sowie zwei 1,5-Liter-Diesel mit 100 PS und rund 130 PS zu haben.


Wie bereits beim Kleinwagen 208 gibt es auch vom 2008 eine Elektroversion. Sie leistet 136 PS und steht mit 35.250 Euro in der Preisliste.Zur Ausstattung des Basismodells „Active“ zählen unter anderem ein Spurhalteassistent mit Lenkeingriff und eine Verkehrsschilderkennung. In der nächsten Linie „Allure“ kommt unter anderem eine Rückfahrkamera dazu.

Keine Experimente beim Design

Äußerlich orientiert sich der hochgelegte Fünftürer nun konsequent am Markendesign, wie es den Kleinwagen 208, vor allem aber das Kompakt-SUV 3008 prägt. Gegenüber dem noch leicht van-artigen Vorgänger tritt der Neue deutlich kantiger und präsenter auf.
Beim Cockpit orientiert sich der 2008 eng am kleineren 208, bietet wie dieser digitale Instrumente und das typische kleine Peugeot-Lenkrad. Der Innen- und vor allem der Kofferraum (434 Liter) versprechen mehr Platz als beim Vorgänger, was vor allem auf die gewachsenen Abmessungen des Fahrzeugs zurückzuführen ist. Mit 4,30 Metern ist der neue 2008 rund 14 Zentimeter länger als das alte Modell. Zu den Wettbewerbern des kleinsten Peugeot-SUV zählen unter anderem der Opel Crossland X, der Renault Captur und der kommende Ford Puma.

Mit Blick auf die strengen CO2-Grenzwerte der EU kommen insbesondere dem e-208 und dem e-2008 für die Erreichung des CO2-Flottenziels von 95 g/km bis 2021 eine besondere Bedeutung zu. Insbesondere der SUV soll dabei mit seinen Stückzahlen dafür Sorge tragen, dass dieses Ziel erreicht wird. Gerade SUVs sind bei den Kunden derzeit besonders beliebt. Beide Autos wie auch der Opel Corsa-e als auch der DS3 Crossback basieren auf der CMP-Architektur des PSA-Konzerns. (AG/SP-X)