KTM ruft 990 Super Duke zurück

KTM 990 Super Duke © Foto: KTM

Der Motorradhersteller KTM bestellt Fahrzeuge vom Typ 990 super duke zurück in die Werkstätten. Bei den Maschinen des Modelljahres 2006 kann es Probleme mit den Bremsbelägen geben.

Wegen Bremsproblemen ruft der Motorradhersteller KTM Fahrzeuge vom Typ 990 Super Duke zurück in die Werkstatt. Weltweit sind 1 646 Einheiten betroffen. Bei den Maschinen des Modelljahres 2006 können sich durch Korrosion die Bremsbeläge von der Trägerplatte lösen. Die Halter werden nun vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben.

Halbe Stunde Reparaturdauer

Zusätzlich besteht unter www.ktm.com in der Rubrik «Service» die Möglichkeit, anhand der Fahrgestellnummer zu prüfen, ob das eigene Bike betroffen ist. In der Werkstatt werden in einer halben Stunde die Bremsbeläge gewechselt. Die Aktion ist für den Kunden kostenlos.