23. Februar 2019
Eigentlich sollte es die Cake nur als reines Sportgerät geben. Doch nun kommt die Elektro-Enduro des schwedischen Herstellers Kalk auch mit einer Straßenzulassung. Damit kam Kalk den Wünschen der Kunden nach. Anders als die 2018 vorgestellte und bereits ausverkaufte Cake bietet die neue Version die technischen Voraussetzungen für eine Straßenzulassung und steht damit einer breiten Käuferschicht zur Verfügung. Im...
Die Honda CB 650R zeigt sich traditionsbewusst. So hält der japanische Motorradhersteller an Vierzylinder-Reihenmotoren fest. In der 650er Klasse ist dies keine Selbstverständlichkeit. Die die drei japanischen Wettbewerber setzen längst auf kostengünstiger zu fertigende Zweizylinder. Honda setzt dabei mit der CB 650R seinen vor 21 Jahren mit der damals präsentierten CB 600F Hornet eingeschlagen Weg fort. Die „Hornisse“ war seinerzeit das...
Das Elektro-Bike Nito N4 wirkt futuristisch. Doch der italienische Hersteller will seine Maschine bereits im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Wie zu erwarten, wird das Elektromotorrad mit seinen ungewöhnlich anmutenden Designlösungen nicht günstig: der Preis soll sich bei rund 14.000 Euro bewegen. Dies verspricht zumindest die Firma Nito - in Italien eine Größe bei elektrisch angetriebenen Zweirädern -...
Veredelte Motorräder liegen im Trend. Das hat auch der britische Hersteller Triumph erkannt und bietet die Thruxton R TFC an. Der Preis des Custombikes hat es in sich. Triumph hat aufgrund der Nachfrage bei Custombikes das Label TFC (Triumph Factory Customs) ins Leben gerufen. Künftig wird es für veredelte Sondereditionen stehen. Erstes Modell der neuen Abteilung ist die Thruxton R...
Die Yamaha YZF-R 125 hat es in sich. Das Motorrad der Japaner hat zwar nur 125 ccm, doch der kleine Supersportler geht auf der Straße richtig zur Sache. Dass Yamaha mit seinem kleiner Racer in der Preisklasse unter 5000 Euro so ernsthaft zur Sache geht, weiß man insbesondere in Großbritannien und Deutschland zu schätzen. Beide Länder sind Hauptmärkte des Mini-Racers. 916...
Die Livewire kommt im Herbst. Foto: Harley-Davidson
Harley-Davidson bringt das erste elektrische Motorrad des Unternehmens auf den Markt. Im Rahmen der CES hat der Motorradhersteller erste technische Details bekannt gegeben. Das Livewire (zu Deutsch: Energiebündel) genannte Bike beschleunigt demnach in weniger als 3,5 Sekunden aus dem Stand auf 60 Meilen pro Stunde, was knapp 100 km/h entspricht. Die Reichweite im urbanen Verkehr gibt Harley-Davidson mit 110 Meilen...
Die BMW R 1200 GS ist der Bestseller bei den Reiseenduros. Die KTM 790 Adventure wird daran zwar nichts ändern, aber sie hat viel Potenzial. Entsprechend interessant wird das Jahr 2019 bei den sogenannten „Stelzentourern“ – den Reiseenduros und den sogenannten Sports Adventure Bikes mit langen Federwegen. BMW, Ducati, KTM und Yamaha bringen Neuheiten zu den Händlern, die ernsthafte Offroad-Gene aufweisen,...
Das ist sie nun, die neue BMW R 1250 GS Adventure. Ihr Erscheinungsbild ist so respekteinflößend wie ihr Gewicht von 286 Kilogramm. Kann das im Gelände gut gehen? Soviel vorab: es kann. Wir sind unterwegs von Granada auf möglichst direktem Weg nach Süden ans Mittelmeer. Dabei überqueren wird den fast 2000 Meter messenden Gebirgszug der Sierra de Almijar. Das bedeutet,...
Bei BMW Motorrad haben Adventure-Versionen eine lange Tradition. Das zeigt auch die neue F 850 GS Adventure. Was die Reiseenduro bietet, zeigt unser Test. Die Nachfolgerin der seit 2013 erhältlichen F 800 GS Adventure macht fahrdyanmisch und technisch eine glänzende Figur, aber das darf man von einem Bike für mindestens 12.950 Euro auch erwarten. Trotz zahlreicher Gleichteile (Motor, Fahrwerk) ist aus...
Die BMW Departed. Foto: BMW
BMW Motorrad arbeitet offenbar an einem neuen, großen Boxertriebwerk, das insbesondere für künftige Motorräder auf dem US-Markt vorgesehen ist. 2020 könnte ein erstes neues Modell mit dem voraussichtlich etwa 1,8 Liter großen Zweizylinder auf den Markt kommen. Erstmals zu sehen war ein Prototyp auf der Customizer-Messe Hot Rod Custom Show im japanischen Yokohama. Die für ihre ungewöhnlichen Kreationen bekannte Motorrad-Schmiede...
Wer sagt denn, dass man Gutes nicht noch besser machen kann: die neue Triumph Street geht mit mehr Leistung und Ausstattung in die zweite Generation. Die Britin ist lebendiger, souveräner und komfortabler geworden und nun auch attraktiv für Könner am Lenker. Ab dem Jahresende ist das Einstiegsmodell in die Custom-Cruiser-Baureihe ab 9300 Euro erhältlich, ein moderater Aufpreis von 400 Euro. Mit...
Bislang kann die Motorradmarke Benelli ihren Kunden kein Angebot über 600 Kubik machen. Doch das ändert sich ab Sommer mit der 752 S. Mit ihrem neuen Modell wollen die Italiener den gehobeneren Ansprüchen ihrer Kunden nach mehr Hubraum gerecht werden. Wie der Modellname andeutet, wird das ab Sommer in Deutschland verfügbare Nakedbike von einem 77 PS starken 750er-Zweizylindermotor angetrieben. Die der...
Der Motorradhersteller Italjet will durchstarten. Nach dem Roller Dragster wollen die Italiener auch die Cafeina auf den Markt bringen. Das Retro-Bike wird es in zwei Varianten in Schwarz und Silber geben. Während sich erstere Version durch eine Café-Racer-Optik auszeichnet, weist die in Silber lackierte Cafeina zusätzlich Scrambler-Elemente auf. Auffällige Stylingdetails beider Motorräder sind Startnummernschilder am Tank und eine Ledersitzbank mit Rautensteppung. Rundinstrument...
Elektro-Roller stehen bei den Kunden hoch im Kurs. Auch das Start-up Unu bietet ein elektrischen Zweirad für die Stadt an. Der kleine Roller im Retro-Kleidchen verzichtet, zumindest primär, auf fossile Treibstoffe. Darüber hinaus bringt der Unu seinen Fahrer ganz laut- und geruchslos und auf zudem recht kommode Art von A nach B. Der kleine Stromer ist damit eine in mehrfacher...
Triumph hat die Tiger 800 kräftig überarbeitet. Mit seinen Modellbezeichnungen sorgen die Briten dabei für einige Konfusionen. Haben Sie schon mal einen Neuwagen gekauft? Dann wissen Sie ja, wie viele Seiten die Aufpreislisten umfassen, durch die man sich durchzuwühlen hat bis zur finalen Unterschrift. Wenig wundert es da, dass man mittlerweile auch bei Motorrädern genau analysieren muss, für welches Geld man...
Die meisten Rollerfans dürften sich noch an den Dragster von Italjet erinnern. Die wiederbelebte Rollermarke zeigt auf der Motorradmesse EICMA einen Nachfolger. Der Dragster sorgte erstmals um die Jahrtausendwende unter anderem mit seiner außergewöhnlichen Achsschenkellenkung für Aufsehen. 15 Jahre nach seinem Produktionsende gibt es nun das Comeback. Wie schon beim ersten Dragster setzt Italjet auch dieses Mal auf eine Gitterrohr-Rahmenkonstruktion und...
Ein elektrisches Motorrad zu fahren, ist kein günstiger Spaß. Doch mit der neuen Arc Vector erreicht das Preisniveau neue Dimensionen. Dieses Highend-Elektro-Bike aus England, erstmals präsentiert auf der Motorradmesse EICMA (8. bis 11. November) in Mailand, kostet umgerechnet knapp über 100.000 Euro. Immerhin bekommt der solvente Kunde neben einem Neo-Café-Racer auch noch technisch hochgerüstete Spezialbekleidung. Café Racer klingt eigentlich nach...
Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand zeigen die Hersteller die Neuheiten des kommenden Jahres. Vor allen Ducati sorgt dabei neben BMW für den größten Aufschlag. Bei der Vorabpremiere der am Mittwoch beginnenden EICMA waren bei Ducati die zweite Generation des Cruisers Diavel zu sehen, eine stark modellgepflegte Version der Fun-Baureihe Hypermotard, drei überarbeitete Modelle der Multistrada-Baureihe sowie die Homologationsversion der...
Der Scooter BMW C1 war ein Flop. Möglicherweise lag es daran, dass er seinen Zeit voraus war. Nun plant der E-Roller-Hersteller Govecs ein Comeback. Sieht man von Detailschwächen ab, war der BMW-Scooter C1 ein ziemlich geniales Zweirad. Dank Sicherheitszelle, Gurt und Dach konnte man den lediglich zwischen den Jahren 2000 und 2003 produzierten Roller ohne Helm fahren. Das ging mit...
Sie suchen eine Reisetourer? Einen, der sie ausgesprochen komfortabel an Ziel bringt. Dann sollten Sie sich die BMW R 1250 RT anschauen. Seit 1978 findet sich im BMW-Modellprogramm das Kürzel RT. Es steht für Reisetourer und bezeichnete von Beginn an große Tourenmaschinen mit üppiger und deshalb komfortabler Verkleidung. Besten Wind- und Wetterschutz und höchstmöglichen Fahrkomfort sollte die einst 50 PS...
Die Honda Gold Wing ist mittlerweile 44 Jahre auf dem Markt. Seit Frühjahr ist nun die sechste Generation am Start. In den zurückliegenden Jahrzehnten hat sich dieses gewichtige Motorrad einen extrem treuen Freundeskreis geschaffen. Mittlerweile ist ein neuer 1800-er Sechszylinder-Boxermotor mit 126 PS Leistung installiert, auf Wunsch kombiniert mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. 1974 hatte der Spaß mit einem Tausender-Vierzylinder-Boxer begonnen. Vier Jahrzehnte...
Ducati verbaut das in der seit vergangenem Jahr in der Multistrada erhältliche V2-Triebwerk mit 1262 Kubikzentimetern auch in der Multistrada Enduro. Der Motor leistet 158 PS. Der Offroad-Elefant des italienischen Motorradbauers hat ein Gewicht von 254 Kilogramm und heißt nun mit vollem Namen Multistrada 1260 Enduro. Bisher war in der Multistrada 1200 Enduro noch das 1198 Kubikzentimeter messende Vorgänger-Triebwerk mit...
Sie ist wieder da: Kawasaki bietet in Deutschland nach zweijähriger Pause wieder eine neue Generation des Mittelklasse-Supersportlers Ninja ZX-6R an. Das mit einem 130 PS starken Vierzylinder-Reihenmotor mit 636 Kubikzentimetern Hubraum ausgerüstete Sportbike von Kawasaki erhält für 2019 erstmals eine Homologation nach der gültigen Norm EU4. Damit sind einige technische Änderungen und zudem eine optische Überarbeitung verbunden. So gibt es...
Horex hat auf der Motorradmesse Intermot eine weitere Version seiner VR6-Baureihe präsentiert. Die Variante RAW kommt dabei sehr puristisch daher. Der Kleinserienhersteller verzichtet bei der VR6 RAW auf die sonst sehr üppige Verwendung von Chrom-Anbauteilen. Wer meint, deshalb die Maschine signifikant günstiger zu bekommen, irrt. Die RAW beginnt bei selbstbewussten 35.500 Euro. Die RAW, die sich dabei im Preissegment beispielsweise...
Sie ist mit mehr als 100 Millionen Einheiten das meist gebaute Zweirad der Welt: die seit 60 Jahren produzierte Honda Super Cub. Nun hat der japanische Motorradhersteller den Preis des neuen Rollers mit 125 cccm Hubraum verraten. Für das noch in diesem Jahr verfügbare Kultkrad verlangt Honda offiziell 3690 Euro. Im Fall der Super Cub bekommt der Kunde eine schicke...
Die Dreirad-Mobile von Can-Am waren bislang im oberen Preissegment angesiedelt. Nun bringen de Kanadier mit der Ryker ein günstiges Einstiegsmodell auf den Markt. Bei der neuen Version haben sich die Verantwortlichen für einige gänzlich neue Konstruktionsansätze entschieden, die das eigenwillige Mittelding zwischen Auto und Motorrad optisch attraktiver erscheinen lassen und zugleich einen deutlich niedrigeren Preis erlauben. Das Anfang 2019 verfügbare...
Der Zweizylinder-Boxermotor von BMW wird von Kunden weltweit geschätzt. Nun haben die Münchner das Aggregat überarbeitet und stellen es in der R 1250 GS und der R 1250 RT vor. Zuletzt haben die Entwickler 2013 mit der Vorstellung des ersten teilweise flüssigkeitsgekühlten Boxermotors ein neues Leistungs- und Komfortlevel erreicht. Nun hält mit der neuen ShiftCam-Technik bei BMW Motorrad erstmals eine...
Kawasaki entdeckt in Deutschland wieder die Leichtkrafträder als Absatzmarkt. Auf der Intermot in Köln wird der japanische Motorradhersteller zwei Modelle mit 125 ccm vorstellen. Bei den beiden neuen Leichtkrafträdern handelt es sich zum einen um die sportliche Ninja 125 und zum anderen um ein Naked Bike mit der Bezeichnung Z125. Beide Motorräder weisen einen wassergekühlten Einzylindermotor mit jeweils 15 PS...
Streetfighter? Straßenkämpfer? Braucht man nicht. Oder doch? Bei Honda meint man jedenfalls, dass es dafür ausreichend Kunden gibt und bringt die CB 1000 R auf den Markt. Wer sich heute für ein unverkleidetes Motorrad entscheidet, ein so genanntes naked bike, greift entweder zu einem neu aufgelegten Klassiker wie die Kawasaki Z 900 RS oder zu einem Streetfighter für die ambitioniertere...
Kawasaki H2 SX SE: Wer auf solche Modellbezeichnungen kommt, der sollte noch einmal in sich gehen und sich fragen, ob das wirklich eine gute Idee ist. Das trifft auch auf die Spitzengeschwindigkeit zu. Einen Gefallen jedenfalls tut Kawasaki sich damit nicht. Weder den Journalisten, die so etwas in eine Überschrift zwängen müssen, noch den Kunden, die nach diesem Modell beim...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen