Mercedes C-Klasse ab sofort mit Plug-in-Hybrid bestellbar

Mercedes C-Klasse ab sofort mit Plug-in-Hybrid bestellbar
Der Mercedes-Benz C 300 e hat eine Reichweite von über 100 Kilometer. © Daimler

Der Autobauer Mercedes hat gerade die neue C-Klasse an den Start gebracht. Ab sofort kann sie auch als Limousine mit Plug-in-Hybrid bestellt werden.

Wie der Autobauer am Dienstag mitteilte, folgt die Markteinführung des Kombis (T-Modell) ab Dezember. Beide Modelle verfügen dabei über eine Reichweite von über 100 Kilometer. Damit sind im Alltag die täglichen Strecken rein elektrisch zurücklegen.


Während der Mercedes C 300 e (ab 56.168 Euro) auf eine Reichweite von 99 bis 111 Kilometer kommt, sind es beim T-Modell (57.953 Euro) 95 bis 107 Kilometer. Bei beiden Modellen kommt eine Zweiliter-Benziner mit einer Leistung von 204 PS und ein Elektromotor mit 129 PS zum Einsatz. Die Systemleistung liegt bei 313 PS, das Systemdrehmoment bei 550 Nm.

Sportliche Fahrleistungen

Angesichts dieser Leistungsdaten warten beide Modelle mit sportlichen Fahrleistungen auf: so sprintet die Limousine in 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, beim T-Modell sind es 6,2 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 245 km/h bzw. 240 km/h. Der Verbrauch wird nach dem neuen Verbrauchszyklus WLTP mit 0,6 bis 0,8 Litern auf 100 Kilometern angegeben. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 13 bis 17 g/km. Der Verbrauch der E-Maschine wird mit 20,8 bis 23,3 kWh bzw. 21,6 bis 24,1 kWh auf 100 Kilometern angegeben.

Der Mercedes-Benz C 300 e an einer Schnellladestation. Foto: Daimler

Damit beide Modelle möglichst effizient bewegt werden können, liegt die Rekuperationsleistung bei über 100 kW. Die Betriebsstrategie wählt dabei den elektrischen Fahrmodus für die jeweils sinnvollsten Streckenabschnitte aus. Dabei werden sowohl die Navigationsdaten, Topografie, Geschwindigkeitsvorschriften und die Verkehrsverhältnisse für die geplante Route einbezogen. Die beieden PHEV-Modelle ermöglichen im Fahrmodus D- auch das sogenannte „One Pedal-Feeling“. Sprich: Geht die Fahrerin oder der Fahrer vom Gas, verzögert das Fahrzeug so stark, dass das Bremspedal so gut wie gar nicht mehr benötigt wird.

Das Gepäckraumvolumen stieg beim T-Modell gegenüber dem Vorgänger um 45 Liter auf 360 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen lassen sich sogar 1.375 Liter (plus 40 Liter verstauen. Käuferinnen und Käufer eines Plug-in-Hybrid-Modells mit einem Nettopreis von über 40.000 bis 65.000 Euro erhalten derzeit noch eine Kaufprämie in Höhe von 5625 Euro. Zu einem späteren Zeitpunkt wird Mercedes auch einen Diesel Plug-in-Hybriden nachschieben.

Keine Beiträge vorhanden