BMW Motorrad im November mit Rekordabsatz

Plus 10,4 Prozent

Die neue BMW R 1200 GS kommt 2013 auf den Markt.
Die neue BMW R 1200 GS wird den Absatz weiter befördern. © BMW

BMW Motorrad ist in diesem Jahr auf dem Weg zu einem neuen Rekordabsatz. Nach einem starken November mit einem Plus von über zehn Prozent soll dazu auch ein starker Dezember beitragen.

Die Motorradsparte von BMW wird in diesem Jahr einen neuen Rekordabsatz erzielen. Nach den ersten elf Monaten des Jahres konnte BMW Motorrad weltweit 100.289 Maschinen an Kunden ausliefern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies zwar nur ein Zuwachs von rund ein Prozent, doch die Marke erwartet zudem noch einen starken Verkausmonat Dezember. Im Einzelmonat November konnten die Münchner 6749 Bikes absetzen. Das entspricht einem Plus von 10,4 Prozent und ist zugleich der beste November aller Zeiten für den Zweiradhersteller.

BMW Motorrad 2012 vor neuem Absatzrekord

„Trotz sehr starken Gegenwinds auf einigen europäischen Märkten konnten wir im November gegenüber dem Vorjahresmonat nochmal ordentlich zulegen. Für das deutliche Plus sorgten die guten Verkäufe in Deutschland, Lateinamerika und Asien“, sagte BMW-Vertriebschef Heiner Faust. „Auch für den Monat Dezember rechnen wir mit einer Absatzsteigerung gegenüber Dezember 2011. Damit werden wir unser Ziel erreichen, die Motorradsaison 2012 mit einem neuen Absatzrekord abzuschließen.“ Im Vorjahr hatte BMW Motorrad über 104.000 Einheiten verkauft.

Gut unterwegs ist auch die BMW-Tochter Husqvarna Motorcycles. Die Italiener konnten per November weltweit 9484 Motorräder an Kunden ausliefern und damit einen Absatzplus von 19,2 Prozent erzielen. Im Vormonat war der Absatz indes mit 1155 Einheiten um 2,2 Prozent zurückgegangen. (AG/FM)