Autoexperte: Hybridautos praktisch wartungsfrei

Ausgereifte Technik

Der Toyota Prius Plugin Hybrid schafft bis zu 25 Kilometer rein elektrisch.
Der Toyota Prius ist das meistverkaufte Auto in Japan. © Toyota

Skepsis gegenüber Hybridautos ist nicht berechtigt. Die Technik ist ausgereift und die Elektroautos sind praktisch wartungsfrei, sagen Experten. Kein Grund also, auf einen Kauf zu verzichten.

Wer mit dem Kauf eines Hybridautos liebäugelt, aber Skepsis bezüglich der Technik hat, kann unbesorgt sein. Nach Expertenmeinung sind Hybrid-Fahrzeuge in technischer Sicht absolut ausgereift. «Die Elektromotoren sind praktisch wartungsfrei und nicht anfällig. Und auch die Batterien sind mittlerweile ausgereift», betont Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen.

Toyota Marktführer bei Hybridautos

Allein der japanische Autobauer Toyota, Marktführer bei dieser Technologie, hat weltweit inzwischen über vier Millionen Hybridautos verkauft. «Die Technik ist ausgetestet, Kinderkrankheiten gibt es nicht mehr.» Zuletzt hatte die Toyota-Tochter Lexus bekannt gegeben, dass sie seit dem Start des ersten Hybridmodells im Jahr 2005 bis Ende November über 500.000 Fahrzeuge mit dieser Technologie abgesetzt hat.

Wie Dudenhöffer betonte, gelte die Annahme bei Hybridautos nicht, dass mehr Technik im Auto eine größere Anfälligkeit für Reparaturen und höhere Ausgaben für die Wartung bedeute. Ein spezifisch höheres Risiko wegen der kombinierten Technik aus Elektro- und Verbrennungsmotor sieht der Experte nicht. Zugleich gelten insbesondere Plug-in-Hybride als eine der Zukunftstechnologien. (AG/dpa)