Lexus setzt weltweit halbe Million Hybridautos ab

Seit 2005

Der Lexus GS F Sport
Der Lexus GS 450h kommt bei den Kunden an. © Lexus

Der japanische Autobauer Lexus hat seit 2005 bis Ende November weltweit über 500.000 Fahrzeuge mit Hybridantrieb abgesetzt. Allein in den ersten elf Monaten dieses Jahres stiegen die Verkäufe um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Toyota-Tochter Lexus konnte seit dem Marktstart des ersten Hybridmodells im Jahr 2005 bis Ende November 506.000 Fahrzeuge mit dieser Antriebstechnologie absetzen, wie das Unternehmen am Freitag am Deutschlandsitz Köln mitteilte.

21 Prozent Absatzplus

Mit Blick auf die Absatzzahlen entwickelt sich die Hybridtechnologie für die Japaner zu einer Erfolgsgeschichte. Während man im Jahr des Marktstarts weltweit 26.000 Einheiten an Kunden ausliefern konnten, entschieden sich per November dieses Jahres 113.000 Kunden für ein Hybridmodell von Lexus. Im Vergleich zu den ersten elf Monaten des Vorjahres stiegen die Verkaufszahlen per November dieses Jahres um 21 Prozent an.

Mit Blick auf die Märkte in West-Europa und Deutschland liegt der Hybridanteil bei den Lexusmodellen bei 80 Prozent. Insbesondere seit der Einführung der neuen GS-Generation sei der Absatz deutlich angestiegen. So konnten vom neuen GS bis Ende des Jahres 8000 Einheiten verkauft werden, so das Unternehmen. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelSalzreste am Auto entfernen
Nächster ArtikelFührerschein erhält ein Ablaufdatum
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.