22. November 2013

Topversion des Sechszylinder-Bikes BMW K 1600 GTL Exclusive: Auf in neue Dimensionen

Der BMW K 1600 GTL Exclusive. Fotos ▶
Der BMW K 1600 GTL Exclusive. © BMW

Komfortabler geht immer. Das sagt sich auch BMW und bietet die K 1600 GTL nun in der Topversion Exclusive an. Damit sollen lange Touren noch bequemer absolviert werden können.




So viel Motorrad gab es bei BMW bislang noch nicht. So ein teures indes auch nicht. Der Münchner Hersteller bietet seinen Sechszylinder-Supertourer K 1600 GTL nun auch als Topversion Exlusive an. Wer sich ein Motorrad im Gegenwert beispielsweise eines VW Golf GTD kauft, der kann auch einiges erwarten – und das bekommt er von BMW mit der neuen Topversion auch geliefert.

Die 160 PS starke K 1600 GTL verfügt bereits serienmäßig größere Tourensitze, eine Diebstahl-Warnanlage und die elektronische Fahrwerksanpassung ESA II zur optimalen Feder-Dämpfer-Abstimmung. Natürlich ist dieser Luxustourer auch mit dem Dynamic Traction Control (DTC) ausgestattet, der für eine größere Sicherheit beim Beschleunigen sorgt.


BMW mit Berganfahrhilfe

Wer sich Gedanken macht, so einem Trumm auch an einer Steigung vernünftig zum Fahren zu bringen, kann sich entspannen. Denn BMW bietet für die Topversion eine Berganfahrhilfe an, von den Münchnern „Hill Start Control“ gelangt. Als Sicherheitsfeature ist das BMW-Topmodell wie alle neuen Motorräder der Münchner mit ABS ausgestattet. Damit auch der Radioempfang immer gewährleistet ist, besitzt die Topversion über eine in den Topcas-Deckel eingebettete Folienantenne für das Radio. Damit auch der Sozius wie zu Hause auf der Couch Platz nehmen kann, kann er sich über eine neue Sitzbank und eine beheizbare Rückenlehne freuen, natürlich fehlen auch die Armlehnen nicht.

Abgerundet wird der Auftritt der BMW durch LED-Zusatzscheinwerfer, ein LED-Tagfahrlicht, adaptives Xenon-Kurvenlicht, eine Reifendruck-Kontrolle, eine zweite Bremsleuchte, einen Motorschutzbügel, eine Bodenbeleuchtung sowie erstmals an einem BMW-Motorrad ein schlüssellos zu bedienendes Zündschloss, „Keyless Ride“ genannt. Mit der neuen K 1600 GTL will BMW Motorrad-Reisenden neue Dimensionen erschließen. Das trifft auch auf den Preis zu: er liegt bei 29.100 Euro. Das sind locker 6400 Euro mehr als bei der Standard-GTL. Auch der Preis führt in eine neue Dimension. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr zur Marke BMW

Premiere auf IAABMW X7 iPerformance: Noch eine Nummer größer

Bislang ist bei BMW der X6 das größte SUV-Modell. Auf der IAA zeigen die Münchner ab Dienstag nun auch den X7 iPerformance.


25 Elektroautos bis 2025BMW-Chef Krüger kündigt Elektro-Offensive an

Harald Krüger schiebt die Elektromobilität an. Der BMW-Chef will jedes Modell der Gruppe mit jedem beliebigen Antrieb ausstatten und auch auf diesem Wege, Fahrverbote verhindern.


Facelift hat Premiere auf IAABMW i3: Elektroauto auf sportlich getrimmt

BMW hat sein Elektroauto i3 einem Facelift unterzogen. Neben optischen und technischen Neuerungen wird es auch eine Sportversion geben.



Mehr aus dem Ressort

Reiseenduro für 6000 EuroBenelli TRK 502: Big Bike für Fahranfänger

Benelli bringt die TRK 502 auf den deutschen Markt. Die Reiseenduro ist bereits für 6000 Euro zu habe. Produkziert wird das Bike in China.


Kooperation mit BajajTriumph steuert gen Indien

Triumph produziert als dritte europäische Marke kleine Motorräder in Indien. Der in Mumbai ansässige Kooperationspartner ist bereits seit zehn Jahren an KTM beteiligt.


Geringer PreisaufschlagYamaha X-Max 400: Aufgerüstet auf Kundenfang

Yamaha hat dem X-Max 400 eine Überarbeitung gegönnt. Nun ist der Scooter mit mehr Ausstattung und gesteigertem Fahrkomfort unterwegs – und der Preis bleibt fast gleich.