Skoda mit bestem Mai aller Zeiten

Hohe Zuwächse in China

Der Skoda Kodiaq ist flott unterwegs. Foto: Skoda
Der Skoda Kodiaq war im Mai besonders gefragt. © Skoda

Skoda hat den besten Mai der Unternehmensgeschichte notiert. Erstmals konnte die tschechische VW-Tochter mehr als 100.000 Einheiten im fünften Monat des Jahres ausliefern.

Skoda hat den besten Mai in der Unternehmensgeschichte erzielt. Mit 112.400 Einheiten konnte die tschechische VW-Tochter erstmals in einem Mai mehr als 100.000 Fahrzeuge ausliefern. „Das zeigt deutlich: Mit unserer attraktiven Modellpalette gelingt es uns, neue Kundengruppen für die Marke Skoda zu begeistern“, sagte Skoda-Vertriebsvorstand Alain Farvey.

Besonders die Nachfrage in China sorgte für einen neuen Bestwert. Mit 30.800 verkauften Einheiten steigerten die Tschechen das Vorjahresergebnis um 35,4 Prozent. In Russland bedeuteten 6000 Verkäufe eine Steigerung um knapp 20 Prozent. In weiteren Märkten wuchs Skoda in kleineren Stückzahlen ebenfalls zweistellig.

Skoda Kodiaq erzielt plus 79,8 Prozent

Dagegen ließ der Hersteller auf dem Heimatmarkt und auf dem größten europäischen Einzelmarkt Deutschland Federn. Die 400 verkauften Einheiten weniger bei 15.100 Auslieferungen in Deutschland und einem Minus über 2,9 Prozent konnten angesichts des Erfolgs in China verschmerzt werden. Auch in Tschechien waren es 400 Einheiten weniger. Mit 8700 Einheiten fiel hier der Rückgang um 4,2 Prozent aus.

Besonders erfolgreich gestalten sich die Verkäufe von Karoq und Kodiaq. Der Karoq fand 10.400 neue Abnehmer. Das Kompakt-SUV ist neu auf dem Markt und hat noch keine Vergleichszahlen. Der Kodiaq erzielte bei 13.500 Verkäufen ein Plus über gewaltige 79,8 Prozent.

„Die hohe Nachfrage nach unseren SUV-Modellen Kodiaq und Karoq freut uns sehr und unterstreicht, dass wir im Rahmen unserer SUV- Offensive die richtigen Fahrzeuge zur richtigen Zeit anbieten“, so Favey weiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein