Toyotas Hybride immer beliebter

Rekord-Anteil im ersten Halbjahr

Der Toyota Yaris birgt als Hybrider viel Einsparpotenzial
Der Toyota Yaris birgt als Hybrider viel Einsparpotenzial © AG/Flehmer

Toyota Deutschland hat im ersten Halbjahr 2016 eine neue Bestmarke beim Absatz von Hybridfahrzeugen erzielt. Zugleich freuten sich die Japaner über einen zweistelligen Zuwachs beim Absatz in den ersten sechs Monaten.

Die hybriden Fahrzeuge bei Toyota werden immer beliebter. Nach sechs Monaten notierte die Deutschland-Filiale des japanischen Autoherstellers mit 14.877 verkauften Einheiten einen neuen Bestwert. Damit kletterte der Anteil der Hybridfahrzeuge gemessen am Gesamtabsatz der in Deutschland verkauften Autos um gleich 22 Prozentpunkte auf 39 Prozent.

Auch beim Gesamtabsatz wuchs Toyota Deutschland im zweistelligen Bereich. In sechs Monaten entschieden sich 39.495 Kunden für einen Toyota, ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie Toyota mitteilte.

Gelungene Hybrid-Premiere des RAV4

Allein für den Yaris Hybrid entschieden sich im Juni 58 Prozent der Käufer. Als einziger Kleinwagen in Deutschland wird der Yaris mit den drei Antriebsarten Hybrid, Benzin und Diesel angeboten.

Beim RAV4 ergibt sich ein ähnliches Bild. Der aufgefrischte SUV-Veteran wird ebenfalls mit den drei Antrieben angeboten, seit diesem Jahr erstmals mit Hybrid. Im Juni entschieden sich 67 Prozent der RAV4-Käufer für den Geländegänger mit den zwei Herzen.

Ebenso beliebt ist die Hybridvariante beim Auris. Auch hier schlägt der Hybride mit 66 Prozent im Juni die Benzin- und Dieselfahrzeuge. (AG/TF)