20. Mai 2016

Multimedia-System für den hybridenSiebensitzer Toyota Prius Plus geht eigene Wege

Toyota hat den Prius Plus homogener abgestimmt.
Toyota hat den Prius Plus homogener abgestimmt. © Toyota

Nach der Einführung der neuen Generation des Prius hat Toyota auch den Prius Plus aufgewertet. Der Siebensitzer erhielt dabei eine feinere Abstimmung, aber noch nicht den Motor des Fünfsitzers.




Der von Toyota seit 2011 angebotene Hybrid-Van Prius Plus erfährt zum Modelljahr 2017 eine kleine technische Aufwertung. Neben Feinschliff für den Antrieb bietet der Siebensitzer künftig auch das im Frühjahr 2016 vorgestellte neue Multimedia-System Touch 2.

Der optisch unveränderte Prius Plus behält seinen Mix aus 1,8-Liter-Atkinson-Benziner und E-Motor mit insgesamt 100 kW/136 PS Systemleistung. Diesen hat Toyota jedoch feiner abgestimmt. Laut Hersteller beschleunigt der Prius Plus künftig etwas homogener und leiser; der lästige „Gummibandeffekt“ soll dabei weniger stark ausgeprägt sein. Toyota verspricht ein natürlicheres Beschleunigungsverhalten und eine dem Gasbefehl besser angepasste Motorakustik. Damit einhergehen soll auch ein gleichmäßigeres und ruhigeres Fahrerlebnis. Dieser Eindruck soll zudem durch diverse Verbesserungen der Dämmung verstärkt werden.


Basispreis des Toyota Prius Plus bleibt unverändert

Die jüngste Generation des Doppelherz-Antriebs, wie sie der klassische Prius in seiner just gestarteten vierten Neuauflage erhalten hat, bleibt dem Van-Bruder damit also vorenthalten. Deshalb wird sein Verbrauch auch künftig bei 4,1 Liter liegen. Zum Vergleich: Der neue Prius braucht nur noch 3,0 Liter.

Neu beim Prius Plus ist das Multimedia-System Touch 2, welches laut Hersteller im Vergleich zum Vorgänger mit vereinfachter Bedienung und vereinfachtem Zugang zum Online-Portal „My Toyota“ punkten soll. Apropos online: Touch 2 erlaubt die Nutzung von Google Search und Streetview, Aupeo!, Aha und Twitter. Schließlich signalisiert das digitale Kombiinstrument künftig über ein neues Türschloss-Symbol, dass das Fahrzeug startbereit ist. Außerdem gibt es neuerdings eine Warnung bei aktiviertem Lenkradschloss.

Der überarbeitete Prius Plus wird in Deutschland ab Juli verfügbar sein. Der Preis bleibt unverändert bei 28.500 Euro für die Basisversion. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Hybrid



Mehr zur Marke Toyota

Kooperation mit SuzukiToyota steigert Gewinnerwartung

Nach einem schwächeren dritten Geschäftsquartal zeigt sich Toyota für das Gesamtjahr optimistischer. Zudem schloss der zweitgrößte Autobauer eine Kooperation mit dem japanischen Mitbewerber Suzuki.


Lifting für die KleinwagenbaureiheToyota Yaris Sportversion: Rallye für den Alltag

Toyota begeht das Comeback des Yaris beim World Rallye Championat (WRC) mit einer sportlichen Topvariante für den Alltagsverkehr. Der Kleinwagen mit den Rallye-Attitüden feiert auf dem Autosalon in Genf seine Premiere.


Japanische Regierung nimmt Autobauer in SchutzTrump warnt Toyota

Donald Trump hat nun auch Toyota ermahnt. Der designierte Präsident der USA droht mit hohen Grenzsteuern, falls der weltgrößte Autobauer ein Werk in Mexiko errichte - die japanische Regierung stellte sich vor den Autobauer.



Mehr aus dem Ressort

Toyota zahlt 3000 Euro beim Kauf eines neuen Hybridautos
Elektroautos schwächeln trotz PrämieHybride profitieren vom Dieselskandal

Im Jahr 2016 wurden so viele Hybridfahrzeuge wie noch nie in Deutschland verkauft. Während Elektrofahrzeuge trotz der Prämie im zweistelligen Minus-Bereich liegen, blieben Autos mit Dieselmotoren knapp über dem Strich.


Toyota Prius Plug-in-Hybrid neu Aufmacher Toyota
Mehr Reichweite, höheres TempoToyota Prius kommt auch als Plug-in-Hybrid

Toyota wird den Prius auch als Plug—in-Hybrid anbieten. Das meistverkaufte Hybridauto der Welt soll dann nicht nur über mehr Reichweite verfügen, sondern auch ein höheres Tempo.


Der neue MIni Countryman kommt als Plug-in-Hybrid
Elektrischer Antrieb für SUV Mini Countryman ab 2017 mit Plug-in-Hybrid

Mini wird den Countryman im kommenden Jahr mit einem Plug-in-Hybriden auf den Markt bringen. Zur Reichweite und Kapazität der Batterien sagte die BMW-Tochter offiziell noch nichts.