20. Mai 2016

Multimedia-System für den hybridenSiebensitzer Toyota Prius Plus geht eigene Wege

Toyota hat den Prius Plus homogener abgestimmt.
Toyota hat den Prius Plus homogener abgestimmt. © Toyota

Nach der Einführung der neuen Generation des Prius hat Toyota auch den Prius Plus aufgewertet. Der Siebensitzer erhielt dabei eine feinere Abstimmung, aber noch nicht den Motor des Fünfsitzers.




Der von Toyota seit 2011 angebotene Hybrid-Van Prius Plus erfährt zum Modelljahr 2017 eine kleine technische Aufwertung. Neben Feinschliff für den Antrieb bietet der Siebensitzer künftig auch das im Frühjahr 2016 vorgestellte neue Multimedia-System Touch 2.

Der optisch unveränderte Prius Plus behält seinen Mix aus 1,8-Liter-Atkinson-Benziner und E-Motor mit insgesamt 100 kW/136 PS Systemleistung. Diesen hat Toyota jedoch feiner abgestimmt. Laut Hersteller beschleunigt der Prius Plus künftig etwas homogener und leiser; der lästige „Gummibandeffekt“ soll dabei weniger stark ausgeprägt sein. Toyota verspricht ein natürlicheres Beschleunigungsverhalten und eine dem Gasbefehl besser angepasste Motorakustik. Damit einhergehen soll auch ein gleichmäßigeres und ruhigeres Fahrerlebnis. Dieser Eindruck soll zudem durch diverse Verbesserungen der Dämmung verstärkt werden.


Basispreis des Toyota Prius Plus bleibt unverändert

Die jüngste Generation des Doppelherz-Antriebs, wie sie der klassische Prius in seiner just gestarteten vierten Neuauflage erhalten hat, bleibt dem Van-Bruder damit also vorenthalten. Deshalb wird sein Verbrauch auch künftig bei 4,1 Liter liegen. Zum Vergleich: Der neue Prius braucht nur noch 3,0 Liter.

Neu beim Prius Plus ist das Multimedia-System Touch 2, welches laut Hersteller im Vergleich zum Vorgänger mit vereinfachter Bedienung und vereinfachtem Zugang zum Online-Portal „My Toyota“ punkten soll. Apropos online: Touch 2 erlaubt die Nutzung von Google Search und Streetview, Aupeo!, Aha und Twitter. Schließlich signalisiert das digitale Kombiinstrument künftig über ein neues Türschloss-Symbol, dass das Fahrzeug startbereit ist. Außerdem gibt es neuerdings eine Warnung bei aktiviertem Lenkradschloss.

Der überarbeitete Prius Plus wird in Deutschland ab Juli verfügbar sein. Der Preis bleibt unverändert bei 28.500 Euro für die Basisversion. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Hybrid



Mehr zur Marke Toyota

Studie Tj CruiserToyota mixt SUV und Transporter

Toyota präsentiert auf der Automesse in Tokio den Tj Cruiser. Die Studie ist eine Kreuzung ehemaliger Hummer-Modelle mit dem schon lange abgelegten Urban Cruiser.


Verzicht auf ZwölfzylinderToyota Century: Alte Schale – neuer Kern

Toyota legt den Century neu auf. Während die Karosserie der Staatslimousine noch an den recht betagten Urtyp erinnert, geht es unter der Haube äußerst modern zu.


Probleme mit den ScheinwerfernToyota Avensis fast makellos

Beim Toyota Avensis weist die Karosserieform auf die Qualität hin. Die unauffällige Optik spiegelt sich auch bei den Hauptuntersuchungen wider, bei der die japanische Mittelklasse besser abschneidet als so manches deutsches Premiummodell.



Mehr aus dem Ressort

Land Rover bietet den Range Rover auch als Plugin-Hybrid an
Ab dem kommenden JahrRange Rover setzt Elektrifizierung fort

Der Range Rover Sport machte den Anfang. Nun wird Land Rover auch das elegante Flaggschiff der britischen Kultmarke mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb unter Strom setzen.


Der Range Rover Sport rollt ab September nach Deutschland.
Erster Plugin-Hybrid des UnternehmensLand Rover elektrisiert Range Rover Sport

Land Rover steckt den Range Rover Sport an die Steckdose. Der kleine Bruder des Geländewagen-Flaggschiffs ist damit der erste Plugin-Hybrid des Unternehmens.


Der Porsche Panamera Sport Turismo Turbo S E-Hybrid könnte sich mit drei Liter Verbrauch begnügen
Kombivariante als Turbo S E-HybridPorsche hybridisiert Panamera Sport Tourismo

Porsche setzt auch den Panamera Sport Turismo unter Strom. Der Nobel-Kombi kann damit 680 PS umsetzen, aber auch emissionsfrei unterwegs sein.