12. Oktober 2017

Ab dem kommenden Jahr Range Rover setzt Elektrifizierung fort

Land Rover bietet den Range Rover auch als Plugin-Hybrid an
Land Rover bietet den Range Rover auch als Plugin-Hybrid an © Land Rover

Der Range Rover Sport machte den Anfang. Nun wird Land Rover auch das elegante Flaggschiff der britischen Kultmarke mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb unter Strom setzen.




Rund eine Woche, nachdem Land Rover die Elektrifizierung des Range Rover Sport vermeldete, ist auch der „normale“ Range Rover dran: Im Modelljahr 2018 wird es auch eine Plug-in-Hybrid-Variante des luxuriösen Geländewagens geben.

Unter dem edlen Blechkleid gibt es eine Kombination aus Benzin- und Elektromotor, die Systemleistung des Antriebsstranges liegt bei 297 kW/404 PS, das maximale Drehmoment bei 640 Newtonmeter.


Range Rover schafft bis zu 51 Kilometer rein elektrisch

Der Hybrid fährt in 6,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Rein elektrisch schafft der Range Rover theoretisch 51 Kilometer, bevor er an einer Wallbox in zwei Stunden und 45 Minuten oder an einer Haushaltssteckdose in rund siebeneinhalb Stunden wieder vollgeladen wird.

Zusätzlich zum neuen Antrieb rüstet Land Rover das Topmodell mit einem neuen Infotainment-System, neuen Sitzen, einer Innenraum-Ionisierung, einer Gestensteuerung für das Schiebedach sowie adaptiven LED-Scheinwerfern auf. Einen Preis für den Plug-in-Hybrid gibt es bisher noch nicht, das aktuelle Topmodell startet bei 167.000 Euro. Ganz so teuer dürfte der Hybrid nicht werden, im Bereich des rund 122.000 Euro teuren V8-Modells (375 kW/510 PS) könnte er aber dennoch liegen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Hybrid



Mehr zur Marke Land Rover

Erster Plugin-Hybrid des UnternehmensLand Rover elektrisiert Range Rover Sport

Land Rover steckt den Range Rover Sport an die Steckdose. Der kleine Bruder des Geländewagen-Flaggschiffs ist damit der erste Plugin-Hybrid des Unternehmens.


Viertes ModellRange Rover Velar als Lückenfüller

Land Rover erweitert das SUV-Angebot der Range Rover-Familie um eine vierte Baureihe. Der auf dem Autosalon in Genf debütierende Velar platziert sich zwischen den Lifestyler Evoque und den Range Rover Sport.


Spezielles Reborn-ProgrammLand Rover restauriert alte Schätzchen

Land Rover die Geländewagen älteren Datums wieder instand. Allerdings müssen für die Arbeiten im so genannten Reborn-Programm auch viele Scheine über den Kassentisch wandern.



Mehr aus dem Ressort

Der Range Rover wird unter Strom gesetzt
Reiner Stromer nicht vor 2020Range Rover entdeckt Plugin-Hybrid

Range Rover setzt sein Flaggschiff und den Range Rover Sport teilweise unter Strom. Beide Modelle sollen damit weniger als drei Liter auf 100 Kilometern verbrauchen.


Der Porsche Panamera Sport Turismo Turbo S E-Hybrid könnte sich mit drei Liter Verbrauch begnügen
Kombivariante als Turbo S E-HybridPorsche hybridisiert Panamera Sport Tourismo

Porsche setzt auch den Panamera Sport Turismo unter Strom. Der Nobel-Kombi kann damit 680 PS umsetzen, aber auch emissionsfrei unterwegs sein.


Der Kia Niro PHEV wird eingepreist
Kompakt-SUV mit Plugin-Hybrid-AntriebKia nennt Preise für Niro PHEV

Kia hat den Niro mit Plugin-Hybrid-Antrieb eingepreist. Das Kompakt-SUV muss dabei den Preisvergleich mit dem Platzhirschen nicht scheuen.