22. Dezember 2015

Okö-Image für den Pick-Up Ford F 150 soll Hybrid bekommen

Der Ford F 150 soll einen Hybridantrieb bekommen.
Der Ford F 150 soll einen Hybridantrieb bekommen. © Ford

In den USA ist der Ford F 150 das beliebteste Modell. Nun plant der US-Autobauer für seinen Bestseller eine Hybridvariante in den kommenden Jahren auf den Markt zu bringen.




US-Hersteller Ford will in den kommenden Jahren einen Hybrid-Pick-up auf den Markt bringen. CEO Mark Fields bestätigte dem amerikanischen Hörfunksenderfamilie NPR, dass Ford an einem elektrifizierten Modell der F-Series arbeitet: „Es gibt Pläne, am Ende der Dekade einen Hybrid-Truck zu haben.“


Downsizing im Angebot

Der mindestens 5,31 Meter lange Pick-up F 150 ist nach wie vor das meistverkaufte Modell in Amerika. Seit Jahrzehnten baut Ford großvolumige V6- und V8-Motoren unter die lange Haube der Trucks. In der 13. Generation des F150 ist aber beispielsweise auch ein Downsizing-Motor, ein Turbo-V6-Benziner mit 2,7 Litern Hubraum hinzugekommen. Nun also soll perspektivisch ein Hybrid folgen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Hybrid



Mehr zur Marke Ford

Facleift für PersonentransporterFord frischt Tourneo Connect und Courier auf

Ford hat seine Personentransporter Tourneo Connect und Courier einem Facelift unterzogen. Nebenoptischen Retuschen wird es sie ab Mitte 2018 auch mit manuellem Sechsganggetriebe geben.


Facelift für Ami-CarNeuer Ford Mustang: Weniger PS, dafür teurer

Der neue Ford Mustang rollt im kommenden Jahr zu den Händlern. Dann wird das Pony-Car zwar weniger PS aufbieten als der Vorgänger, doch der Preis wird teurer.


Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und FordIonity forciert Aufbau von Schnelladestandorten

Ionity will bis 2020 rund 200 Ladepunkte in Europa aufgebaut haben. Das Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und Ford forciert dabei strategische Partnerschaften mit Mineralöl- und Gaststättenunternehmen.



Mehr aus dem Ressort

Der Range Rover wird unter Strom gesetzt
Reiner Stromer nicht vor 2020Range Rover entdeckt Plugin-Hybrid

Range Rover setzt sein Flaggschiff und den Range Rover Sport teilweise unter Strom. Beide Modelle sollen damit weniger als drei Liter auf 100 Kilometern verbrauchen.


Land Rover bietet den Range Rover auch als Plugin-Hybrid an
Ab dem kommenden JahrRange Rover setzt Elektrifizierung fort

Der Range Rover Sport machte den Anfang. Nun wird Land Rover auch das elegante Flaggschiff der britischen Kultmarke mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb unter Strom setzen.


Der Range Rover Sport rollt ab September nach Deutschland.
Erster Plugin-Hybrid des UnternehmensLand Rover elektrisiert Range Rover Sport

Land Rover steckt den Range Rover Sport an die Steckdose. Der kleine Bruder des Geländewagen-Flaggschiffs ist damit der erste Plugin-Hybrid des Unternehmens.