Rückruf für VW-Kleinstfamilie

Fehlerhafte Software

VW muss einen Rückruf für seine Kleinstwagen starten. © VW

Der Volkswagen-Konzern beordert über 40.000 neue Fahrzeuge seiner Kleinstwagenfamilie in die Werkstätten. Bei den in diesem Jahr gefertigten VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo können Airbag-Probleme auftreten.

Der Volkswagen-Konzern ruft weltweit 42.926 Fahrzeuge aus seiner Kleinstwagenfamilie zurück. In Deutschland sind 6171 VW Up, 1923 Skoda Citigo und 1387 Seat Mii aus dem Produktionszeitraum Januar bis März 2013 betroffen.

Neue Software für VW Up und Co.

Bei den weitgehend baugleichen Modellen wurde eine fehlerhafte Software für die Airbag-Steuerung eingesetzt, die die Daten der seitlichen Crash-Sensoren nicht verarbeiten kann. Bei einem Unfall werden daher die Seitenairbags nicht aktiviert.

Die Halter der Fahrzeuge werden nun vom Hersteller angeschrieben und in die Werkstatt gebeten. Dort wird innerhalb einer halben Stunde kostenlos eine neue Software aufgespielt. (SP-X)