Space-Camper T6.1: Outdoor-Spaß für fünf Personen

Space-Camper T6.1: Outdoor-Spaß für fünf Personen
Das Heckzelt des "Limited Open" lässt sich aus zwei Fächern in der Heckklappe herausfalten. © Space-Camper

Der Bulli-Veredler Space-Camper bietet eine siebte Version für den VW T6.1 an. Der Limited Open kommt mit zwei Schiebetüren und Aufstelldach.

Die Darmstädter VW-Manufaktur Space-Camper ist einer der größten externen Ausbauer des Bulli. Mit knapp 50 Mitarbeitern produzieren die Hessen jährlich über 200 Campingbusse auf Basis des T6.1. Neben hochwertigen, individuell zusammengestellten Maßanfertigungen ergänzt das Unternehmen sein Produktportfolio zur Saison 2022 nun um ein siebtes Serienmodell: Der Limited Open für bis zu fünf Personen wird als erster Space-Camper mit zwei Schiebetüren, Aufstelldach und optionalem Heckauszug zu Preisen ab 65.900 Euro angeboten.


Die RW Fahrzeugbau GmbH – so der offizielle Firmenname, der auf die Gründer und Geschäftsführer Markus Riese, bekannt auch vom Fahrradhersteller Riese und Müller, sowie Benjamin Wawra zurückgeht – verwendet für den Limited Open das Aufstelldach von Volkswagen. Das offeriert im Dachgeschoß ein Doppelbett mit Matratze und Tellerfedern sowie eine per Reißverschluss komplett zu öffnende Frontpartie.

Mit Heck- und Frontküche

Neu ist der als Heckauszug konstruierte Küchenblock mit Gaskocher, Kühlbox und Waschbecken. Foto: Space-Camper

Im Parterre gibt es dagegen kaum noch Gemeinsamkeiten mit dem California-Ausbau. Herzstück ist die patentierte und voll durchladefähige, dreisitzige Rückbank im Space-Camper, die für einen schnellen Bettumbau oder gar einen kompletten Ausbau der Bank ohne Werkzeug steht. Bei Bedarf entsteht hier ein wagenbreites, ebenes Bett, in dem sich zwei Personen bequem und notfalls auch drei Personen kuschelig zur Nachtruhe begeben können. Oder eben auch eine riesige Transportfläche.

Die zwei Schiebetüren sorgen für Frischluft beim Campen oder erleichtern das Beladen. Besonders Familien werden es schätzen, dass die Kinder beidseitig einsteigen oder in die Kindersitze gepackt werden können.

Klimaanlage und Standheizung Serie

Im höhenverstellbaren Tisch eingelassen gibt es ein weiteres Kochfeld. Foto: Space-Camper

Der Limited Open ist mit Heck- und Frontküche erhältlich. Ein bereits bekanntes, aber besonders pfiffiges Detail ist das in den höhenverstellbaren Tisch eingelassene Kochfeld mit zwei Kochstellen in der Mitte der großen Tischplatte. Neu hingegen ist der als Heckauszug konstruierte Küchenblock mit Ein-Flammen-Gaskocher, Waschbecken, Frischwasser, Duschbrause und Kühlbox. Stauraum ist neben dem 60 Zentimeter breiten Küchenmodul sowie in den Schubladen unter der Rücksitzbank und in den schmalen seitlichen Schränken mit Klapptischchen links und rechts (optional) neben der Rücksitzbank. Das Space-Camper-Heckzelt, das sich aus zwei Fächern in der Heckklappe herausfalten lässt, schafft trockene Unterstellfläche und bietet Schutz beim Kochen oder Platz für die Outdoordusche.

Durch die serienmäßig eingebaute zweite und dritte Batterie ist der Space-Camper Limited Open weitgehend autark von externer Stromversorgung. Die VW-Serienausstattung für die T6.1-Basis beinhaltet den 2.0-Liter-TDI-Motor mit 150 PS, Klimaanlage, Standheizung und Rückfahrkamera, kann aber anhand einer langen Optionsliste noch kräftig aufgewertet werden – womit sich der „Alleskönner für Alltag und Urlaub“ allerdings sehr schnell und sehr deutlich vom Grundpreis entfernt. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden