VW Caddy California startet bei rund 30.000 Euro

VW Caddy California startet bei rund 30.000 Euro
Der neue VW Caddy California startet zu Preisen von rund 29.900 Euro in Verbindung mit dem 2,0-Liter-Diesel mit 75 PS. © VW

VW hat den Preis des Caddy California bekannt gegeben. Der Camper startet bei einem Einstiegspreis von 29.990 Euro.

Für diesen Preis bekommt man den Caddy California mit dem 2,0-Liter-Diesel mit 75 PS und der Basislänge von 4,50 Meter. Die 10 Zentimeter längeren Maxi-Versionen kosten rund 2500 Euro mehr.


Der Caddy California ist der erste Camper auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB) des VW-Konzerns.

Großes Ausklappbett

Das Camping-Mobil auf Basis der neuen Generation des Hochdachkombis bietet unter anderem ein 2,0 mal 1,0 Meter großes Ausklappbett mit Matratze im Gepäckraum. Gegen Aufpreis sind unter anderem ein Panoramadach und eine ausziehbare Mini-Küche zu haben.
Als Antriebsalternative stehen ein 114 PS starker 1,5-Liter-Vierzylinder-Beziner (ab 30.315 Euro) sowie zwei weitere Ausbaustufen des Selbstzünders mit 102 oder 122 PS zur Wahl. Der 102 PS-Diesel ist ab 32.000 Euro, die 122 PS-Variante ab 33.300 Euro zu haben. Bis auf den Basis-Diesel können die Motoren statt des manuellen Sechsgang-Getriebes gegen Aufpreis von 2200 Euro mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden.

Wie auch bei den anderen Caddy-Varianten (Cargo, Kastenwagen, Kombi) gibt es den California optional auch mit einem Assistenten zur Unterstützung beim Rückwärtsrangieren mit Anhänger oder mit Spurwechsel- und Ausparkassistent.

Serienproduktion in Poznan

Die Serienproduktion des Caddy California – dessen Basis der neue Caddy 5 ist – ist im polnischen Poznan angelaufen. Dort wird das Basisfahrzeug produziert, in Swarzedz wird er zum Campingmobil. Hier erfolgt dann der Einbau der Campingmodule wie der Mini-Küche oder dem kompakten Bett.

„Im letzten Jahr haben wir den Werkausbau für den Caddy 5 erfolgreich abgeschlossen. Seitdem setzten wir konsequent weitere Fahrzeugvarianten in der Produktion um“, sagt Dietmar Mnich, Vorstandsvorsitzender VW Poznan. Der Caddy California zeige beispielhaft die hohe Flexibilität und Performance des dortigen Werkes, so der Manager. „Wir sind nicht nur mit dem Fahrzeugbau betraut worden, auch die komplette Ausstattung bis zum Wohnmobil erfolgt aus einer Hand.“ (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden