4. Juni 2013

Premiere auf der IAA Porsche 911 kommt als Jubiläumsmodell

Das Sondermodell des Porsche 911 wird auf der IAA gezeigt. Fotos ▶
Das Sondermodell des Porsche 911 wird auf der IAA gezeigt. © Porsche

Der Porsche 911 feiert seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass präsentiert die VW-Tochter auf der IAA in Frankfurt im September ein Jubiläumsmodell seines Sportwagens.




Porsche bringt zum 50. Geburtstag des 911er auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt im September ein Sondermodell auf den Markt. Wie die VW-Tochter am Dienstag mitteilte, wird das Jubiläumsmodell wie der Ur-Elfer des 911 Carrera S ein Coupé mit Sechszylinder-Boxermotor im Heck und Hinterradantrieb sein. Dabei wird der Geburtstags-Elfer über das markant breite Heck verfügen, das sonst nur den Allradmodellen der Zuffenhausener vorbehalten ist. Wer Interesse an dem Sondermodell hat, muss indes schnell sein, denn Porsche bietet von seinem Editionsmodell nur 1963 Exemplare entsprechend der Jahreszahl der 911-Weltpremiere an.


Die IAA als Ort der Präsentation ist bewusst gewählt. Denn 1963 wurde der Ur-Elfer erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert, damals noch als Typ 901. Das Sondermodell des Porsche 911 Carrera S verfügt über eine Leistung von 400 PS, die eine Beschleunigung auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h an. Der Verbrauch soll sich bei 9,5 Liter (CO2-Wert 224 g/km) auf 100 Kilometer bewegen.

Ein speziell auf die breite Spur abgestimmtes PASM-Fahrwerk sorgt für eine verbesserte Querdynamik. Daneben ist das Sondermodell auf 20 Zoll großen Sonderädern unterwegs, die eine Hommage an die legendären „Fuchs“-Räder mit mattschwarzer Lackierung und glanzgedrehtem Stern sein sollen. Wahlweise bietet Porsche das Jubiläums-Modell in den Sonderfarben graphitgrau uni und geysirgraumetallic sowie in schwarz uni an Am Heck prangt der zweifarbige Schriftzug „911 50“ in 3D-Optik. Diese Bezeichnung findet sich zudem an der Kopfstütze sowie als Logo im Drehzahlmesser und in den aluminiumfarbenen Einstiegsleisten wieder. Die Sondermodelle stehen ab dem 23. September bei den Händlern. Der Preis: 121.119 Euro. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Porsche

Nach 50 JahrenPorsche belebt T beim 911 Carrera wieder

Porsche bietet für den 911 T nach 50 Jahren Pause wieder eine T-Version an. Der abgespeckte Elfer bietet aber immer noch grandiosen Fahrspaß.


Traditionelle GTS-VersionenPorsche legt bei Cayman und Boxster drauf

Porsche verleiht dem 718 Boxster und 718 Cayman mehr Power. Als neue und zugleich traditionelle Derivate statten die Zuffenhausener die beiden Geschwistermodelle als GTS-Versionen aus.


Neuer Bestwert überhaupt und für SUVPorsche und Alfa Romeo knacken Nordschleifen-Rekorde

Porsche und Alfa Romeo haben neue Rekordzeiten auf der Nordschleife erzielt. Während das SUV aus Italien schneller als jeder andere Geländewagen bisher war, war noch überhaupt kein Auto schneller als der 911 GT2 RS.



Mehr aus dem Ressort

Die Clever-Sondermodelle vom Citigo bis zum Octavia
Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.


Mercedes bringt die G-Klasse als finale Limited Edition
Drei Varianten des Gelände-DinosSportlicher Abschied der Mercedes G-Klasse

Mercedes läutet den Abschied der G-Klasse mit gleich drei Sondermodellen ein. Zwei Vertreter der Limited Edition sind dabei auf sportliche Leistungen getrimmt, eine Version kümmert sich um das Grobe.


Lotus macht die Eleise Cup 260 alltagstauglich
Kleine SonderserieLotus Elise Cup für den Alltag

Lotus legt eine sehr kleine Sonderserie auf. Die eigentlich für den Rennkurs geschaffene Elise Cup wird alltagstauglich gemacht.