Mini avanciert zum Familienfreund

Mini-Van ab 2013

Dem Countryman soll 2013 ein Mini-Van folgen © Foto: Mini

Mini plant weitere Baureihen. Ein kleiner Van soll kommen, ein Kleinstwagen die Angebotspalette der BMW-Tochter nach unten abrunden.

Die Mini-Familie wächst weiter. Nach dem Clubman mit Schmetterlingstüren am Heck, dem fünftürigen Countryman und dem Cabrio soll nun ein Mini-Van folgen, wie das Fachmagazin "Auto Motor und Sport" berichtet. Die Markteinführung des fünfsitzigen Familienfreunds, der beispielsweise gegen Toyota Verso S und Kia Venga antreten will, ist demnach für 2013 anvisiert.

3,30 Meter kurzer Kleinstwagen

Außerdem könnte ein 3,30 Meter kurzer Kleinstwagen das Portfolio der BMW-Tochter nach unten abrunden. Der aktuelle Standard-Mini misst 3,73 Meter, der Countryman ist sogar 4,11 Meter lang. (mid)

Vorheriger ArtikelFußgängerschutz dank Stoßstangen-Sensor
Nächster ArtikelWinterkorn soll VW-Konzern weiter lenken
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.