Erste Dieselmodelle

Infiniti

Der EX kommt auch als Dieselvariante © Foto: Infiniti

Porsche hat sich lange Zeit dem Dieselmotor verweigert. Nissan Edel-Ableger Infiniti sieht gute Chancen für einen Selbstzünder auf dem europäischen Markt.

Mit dem ersten Dieselmotor ihrer Geschichte will die japanische Edel-Pkw-Marke Infiniti nun den europäischen Markt erobern. Das 3,0-Liter-Triebwerk mit 175 kW/238 PS kommt ab Sommer in den SUV-Modellen Infiniti EX und FX sowie in der Oberklasselimousine M zum Einsatz. Bisher gab es dort ausschließlich leistungsstarke, aber durstige Benziner.

Preise stehen noch nicht fest

Der vom Mutterunternehmen Nissan gemeinsam mit Kooperationspartner Renault entwickelte Sechszylinder-Common-Rail-Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 550 Nm, das zwischen 1750 Umdrehungen und 2500 Umdrehungen pro Minute anliegt. Die Abgase erfüllen die Werte der Norm Euro 5.

Den allradgetriebenen Infiniti EX beispielsweise beschleunigt das Triebwerk in 7,9 Sekunden von null auf Tempo 100. Den Verbrauch des SUV, das unter anderem gegen den BMW X3 antritt, gibt der Hersteller mit 8,4 Litern an. Preise sind noch nicht bekannt. (mid)

Vorheriger ArtikelMini-Cabrio von Renault
Nächster ArtikelProduktions-Jubiläum in Thüringen
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.