Mercedes weiter auf Rekordfahrt

Auch Smart legt zu

Die C-Klasse von Mercedes war besonders erfolgreich.
Die C-Klasse von Mercedes war besonders erfolgreich. © Daimler

Mercedes hat seine Rekordfahrt auch im Februar fortgesetzt. Für das Wachstum im zweistelligen Bereich waren vor allem die C-Klasse und das Angebot bei den SUV verantwortlich.

Mercedes hat auch den Februar mit einem neuen Rekord abgeschlossen. 120.270 weltweit verkaufte Einheiten bedeuteten ein Plus von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. „Nie zuvor wurden in den ersten beiden Monaten eines Jahres so viele C-Klasse Limousinen und T-Modelle sowie SUVs und Kompaktwagen verkauft“, sagte Vertriebschef Ola Källenius. Insgesamt wurden in den ersten beiden Monaten 246.135 Einheiten in Kundenhand gegeben, was einem Plus von 14,1 Prozent gegenüber den ersten beiden Monaten des Jahres 2014 entspricht.

Mercedes in Deutschland vor Audi und BMW

In Europa betrug das Wachstum bei 50.550 Neuzulassungen gar 17,1 Prozent. Mit 17.494 Fahrzeugen und einem Plus von 5,8 Prozent wurde der deutsche Markt abgeschlossen. Hier zogen im Februar BMW und Audi vorbei, aber nach zwei Monaten liegt Mercedes noch knapp vor den beiden Mitbewerbern. Selbst auf dem schwierigen russischen Markt konnte mit einem Plus über 16,5 Prozent ein neues Allzeithoch erzielt werden.

Dafür überholte Mercedes im Februar in den USA BMW. 23.616 Neuzulassungen und ein Plus von 4,5 Prozent bedeuteten auch in den Staaten einen neuen Verkaufsrekord. Auch in China wurde ein neuer Bestwert mit 19.979 verkauften Fahrzeugen bei einem Wachstum von 13,6 Prozent erzielt. Im Reich der Mitte fahren die Stuttgarter den beiden Premium-Mitbewerbern aus Bayern noch hinterher. Besonders beliebt war die E-Klasse, die um 16 Prozent zulegte.

Mercedes C-Klasse als Wachstumsbringer

Wachstumsbringer waren erneut die SUV sowie die C-Klasse, die im vergangenen Jahr neu eingeführt wurde. Limousine und T-Modell fanden in den ersten 59 Tagen des Jahres 63.878 neue Eigentümer, was eine Steigerung über 59,1 Prozent entspricht, allein im Februar betrug das Wachstum sogar 66,6 Prozent.

Auch die Kompakten konnten um knapp ein Viertel zulegen. Im Februar wurden 35.159 Einheiten der A- und B-Klasse verkauft, 6948 Fahrzeuge mehr als im Vorjahresmonat. Weiteren Schwung erhoffen sich die Verantwortlichen vom CLA Shooting Brake, dem fünften Mitglied der Kompaktwagenfamilie, der am 28. März in den Markt eingeführt wird.

Smart trumpft in Deutschland und Italien auf

Der Mercedes G 500 4x4.
Der Mercedes G 500 4x4² feierte in Genf Premiere Mercedes

Gleich um 31,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat legten die SUV zu. Allein um 17,6 Prozent wuchs die legendäre G-Klasse, die wohl bald Zuwachs vom G 500 4x4² erhalten wird, der als seriennahe Studie auf dem Autosalon in Genf Weltpremiere feierte.

Der Generationswechsel zahlt sich auch bei Smart aus. Die Kleinwagenmodelle konnten um 12,7 Prozent wachsen. 8303 Kunden erfreuen sich über neue Zwei- oder Viersitzer. Besonders in Deutschland und Italien gab es hohe Wachstumsraten. Die traditionell guten Smart-Märkte legten um 33 und 45,3 Prozent zu. (AG/TF)