Hyundai/Kia kappen Absatzziele

Erwartungen 2015 verfehlt

Neuen Schwung erwartet Hyundai durch die neue Luxusmarke Genesis.
Neuen Schwung erwartet Hyundai durch die neue Luxusmarke Genesis. © Hyundai

Hyundai/Kia haben ihre Absatzziele nach unten korrigiert. Zudem will sich der Konzern stärker auf Forschung und Entwicklung konzentrieren.

Der VW-Konkurrent Hyundai Motor und die kleinere Firmenschwester Kia Motors kappen für 2016 ihr gemeinsames Absatzziel. Dennoch peilt die südkoreanische Gruppe erneut mehr als acht Millionen verkaufte Autos an, wie aus Börsenmitteilungen beider Unternehmen am Montag hervorgeht. Allerdings erwartet Vorstandschef Chung Mong Koo ein Plus von nur 1,5 Prozent auf 8,13 Millionen Autos. 2015 wurden die Erwartungen verfehlt.

Hyundai/Kia 2014 erstmals über acht Millionen Verkäufen

Hyundai/Kia setzte als fünftgrößter Autokonzern der Welt 2015 knapp über acht Millionen Autos ab. Das Jahresziel hatte bei 8,2 Millionen gelegen. Erst ein Jahr zuvor hatten Hyundai und Kia zusammen erstmals die Marke von acht Millionen verkauften Fahrzeugen geknackt. Der VW-Konzern hatte 2014 10,14 Millionen Autos an die Kunden gebracht, die Wolfsburger liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Toyota.

Die Autoindustrie durchlaufe derzeit Strukturveränderungen infolge des härteren Wettbewerbs, sagte Chung Mong Koo in einer Rede vor der Belegschaft. Das verlangsamte Wirtschaftswachstum in China, die niedrigen Ölpreise und Marktunsicherheiten infolge des Zinsanstiegs in den USA hätten den Konzern zudem vor neue Probleme gestellt, wurde Chung von der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap zitiert. Ein Ziel sei es, sich stärker auf Forschung und Entwicklung zu konzentrieren.

Im vergangenen November hatte Hyundai Motor eine neue Luxusmarke unter dem Label Genesis vorgestellt. Hyundai wird insbesondere von Volkswagen als Konkurrent auf den Weltmärkten angesehen. (dpa)