Daimler startet Car2go auch in Wien

Ab Dezember

Daimler bietet Car2go ab Ende November auch in Wien an. © Daimler

Daimler wird ab Dezember Car2go auch in Wien anbieten. Einen Monat später wird das Mobilitätsprogramm dann auch in Frankreich vertreten sein.

Wien wird ab Dezember als siebte Stadt das Mobilitätsprogramm Car2go von Daimler erhalten. 500 Smart Fortwo stehen dann in der österreichischen Hauptstadt zur Verfügung, die überall und ohne feste Mietzeit und Rückgabeort ausgeliehen werden können. "Bei car2go kann man einfach einsteigen und losfahren. Unsere Kunden haben die Möglichkeit, ein Fahrzeug spontan zu mieten - ohne vorherige Reservierung oder Festlegung des Rückgabezeitpunkts. Sie können das Fahrzeug sogar einfach an ihrem Zielort abstellen und müssen es nicht zum Ausgangspunkt zurückbringen", sagt Robert Henrich, Geschäftsführer car2go GmbH.

Parkautomat kann ignoriert werden

Nach einer 9,90 Euro teuren Registrierung, die ab dem 15. November möglich ist, können Kunden die Fahrzeuge entweder auf der Straße oder per Internet und Smartphone-Applikation finden und reservieren. Mit der Mitgliedskarte wird der Smart geöffnet, am Zielort kann das Auto auf jedem öffentlichem Parkplatz kostenfrei abgestellt werden. 29 Cent werden pro gefahrene Minute erhoben.

Ein Zwischenstopp ohne Mietbeendigung schlägt mit neun Cent zu Buche. Bei längeren Mieten greifen vergünstigte Stunden- und Tagespreise: Maximal wird ein Zeittarif von 12,90 Euro pro Stunde bzw. 39 Euro pro Tag (24 Stunden) abgerechnet. Bei den Zwischenstopps muss in die eventuell vorhandenen Parkautomaten kein Geld investiert werden, da Car2go die Gebühren pauschal mit der Stadt Wien abrechnet. Auch Kraftstoff, Haftpflicht- und Kasko-Versicherung sowie 20 Freikilometer sind enthalten. Ab dem 21. Kilometer wird ein Betrag von 29 Cent pro Kilometer fällig.

Lyon folgt im Januar 2012

Der Smart Fortwo kann einfach am Straßenrand abgestellt werden. Daimler

Wien ist dann die siebte Stadt, in der Car2go angeboten wird. 2008 startete Daimler mit dem Programm in Ulm, dann folgten Austin (Texas), Hamburg und Vancouver. Ende November ist Car2go auch in Amsterdam und San Diego möglich, ehe dann Wien an den Start geht. Im Januar 2012 wird das Programm dann im französischen Lyon installiert. Ebenfalls im kommenden Jahr werden in Stuttgart 500 Elektrosmarts ausgeliehen können. (AG)

Vorheriger ArtikelStaufreie Fahrt ins Wochenende
Nächster ArtikelMercedes ML 63 AMG: Neuer Hochleistungs-SUV
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.