Kleiner Flitzer mit 211 PS

Mini John Cooper Works

Mini John Cooper Works © Foto: BMW

Mini macht auf sportlich. Die zweite Generation des Kleinwagens wird in der Topversion als John Cooper Works mit 211 PS angeboten. Leider steigt mit der Leistung auch der Preis.

Wie der Vorgänger wird auch die zweite Generation des Mini nun wieder als besonders sportliches Modell John Cooper Works angeboten. Das teilte die britische BMW-Tochter am Montag bei einer Präsentation in Palma de Mallorca mit. Die Leistung des 1,6-Liter-Motors wächst um rund 20 Prozent von 128 kW/175 PS auf 155 kW/211 PS. Die Preise steigen ebenfalls - und zwar um 5600 Euro auf 27 700 Euro für den Zweitürer und 29 500 Euro für den Clubman genannten Kombi.

Auch als Cabrio

Anders als in der ersten Modellgeneration soll es auch das Mini Cabrio als John Cooper Works geben, wenn Anfang 2009 die Neuauflage eingeführt wird. Die Höchstgeschwindigkeit des John Cooper Works gibt Mini mit 238 Stundenkilometern. Dabei verbraucht der Mini im Mittel 6,9 Liter (Clubman: 7,0 Liter) und stößt 165 Gramm CO2 pro Kilometer aus (Clubman 167 g/km).

Neben dem Motor wurden laut Mini auch weitere Details überarbeitet: Es gibt 17 Zoll große Aluräder, neue Bremsen und einen Sportauspuff. Hinzu kommt ein modifiziertes Interieur mit einem Lederlenkrad und einer Sporttaste, über die sich die Motorsteuerung variieren lässt. Außerdem gehört ein ESP zur Serienausstattung. Gegen Aufpreis bietet Mini ein Aerodynamik-Paket (ab 1580 Euro), ein Sportfahrwerk (1038 Euro) und andere Extras an. (dpa/tmn)