Geländewagen mit Brennstoffzelle

Kia Borrego

Der Kia Borrego ist mit Brennstoffzelle und 202 Litern Wasserstoff unterwegs © Foto: dpa

Kia bringt eine neue Generation des Wasserstoff-Elektroantriebs an den Start. Allein für die Tanks ist der Geländewagen Borrego das richtige Fahrzeug.

Kia treibt die Entwicklung der Brennstoffzelle voran: Auf der Autoshow in Los Angeles enthüllte der südkoreanische Hersteller ein Forschungsfahrzeug auf Basis des US-Geländewagens Borrego. Darin kommt eine neue Generation des Wasserstoff-Elektroantriebs zum Einsatz.

686 Kilometer Reichweite

Wie der Hersteller auf der Messe mitteilte, wurde die Leistung des Antriebs um rund ein Drittel auf 113 kW/154 PS gesteigert. Zugleich erweiterten die Entwickler die Reichweite auf 686 Kilometer. Dafür benötigt der Borrego 202 Liter Wasserstoff, der in drei Tanks gespeichert wird und in der Brennstoffzelle den Strom für den E-Motor erzeugt.

Das Forschungsfahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 161 Kilometern km/h und beschleunigt dank eines Boosters mit weiteren 100 kW/136 PS in 12,5 Sekunden auf Tempo 100. Wann die Technik in Serie geht, ließen die Koreaner noch offen. (dpa/tmn)