VW-Chef Müller: Wir klären jetzt schonungslos auf

Im Abgasskandal

Matthias Müller (l.) an der Seite von Berthold Huber.
Matthias Müller (l.) an der Seite von Berthold Huber. © dpa

Der neue VW-Chef Matthias Müller hat in einem Brief an die Mitarbeiter schonungslose Aufklärung versprochen. Man werde alles tun, um das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen.

Der neue Volkswagen-Chef Matthias Müller hat den weltweit rund 600.000 Beschäftigten des Konzern eine umfassende Aufklärung des Abgas-Skandals zugesichert. «Wir klären jetzt schonungslos auf», heißt es in einem Brief an die Mitarbeiter, der dem «Handelsblatt» vorliegt.

Vertrauen zurückgewinnen

Zusammen mit Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh weist Müller auch auf den Ernst der Lage hin. «Unser Unternehmen steht vor nie dagewesenen Herausforderungen», betonen beide. Man werde alles tun, um das Vertrauen der Kunden, Partner, Investoren und der gesamten Öffentlichkeit Stück für Stück zurückzugewinnen.
Neben der Aufklärung werde es eine der wichtigsten Aufgaben sein, dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder vorkommen könne.

«Dazu werden wir die strengsten Compliance- und Governance-Standards der gesamten Branche entwickeln und umsetzen. Auch hier müssen wir in Zukunft Maßstäbe setzen.» (dpa)