Skoda steigert Produktion des Roomster

Der Skoda Roomster © Foto: Werk

Die vierte Modellreihe des Skoda Roomster kommt bei den Kunden an. Der tschechische Autobauer lässt in seinem Werk in Kvasiny eine dritte Schicht fahren.

Der tschechische Autobauer Skoda wird die Produktion für den Roomster aufgrund der hohen Kundennachfrage erhöhen. Wie das Unternehmen am Donnerstag in einer Presseerklärung mitteilte, wird ab dem 22. November im Werk Kvasiny eine dritte Schicht eingesetzt. Dadurch soll gewährleistet werden, dass bis zum Jahresende 20.000 Fahrzeuge produziert werden.

8000 Vorbestellungen

Vor der offiziellen Markteinführung des Skoda Roomster, der vierten Baureihe der Tschechen, liegen allein in Deutschland mehr als 8000 Neubestellungen vor. «Der Roomster wird uns in diesem Jahr allem Anschein nach helfen, die historische Grenze von einer halben Million hergestellter und verkaufter Autos zu überschreiten», sagte Skoda-Personalvorstand Martin Jahn.