Konstante Preise bei Golf-Modellwechsel

Wertigere Verarbeitung

Montage eines VW Golf im Stammwerk in Wolfsburg © Foto: dpa

Der im Herbst erwartete VW Golf soll nicht mehr als sein Vorgänger kosten. Günstiger als die fünfte Auflage werde der neue Kompakte aber auch nicht werden.

Der Autobauer Volkswagen will beim bevorstehenden Modellwechsel des Golf die Preise konstant halten. Der Autobauer setze rundum auf «Preiskonstanz», sagte Vertriebschef Detlef Wittig der Branchenzeitung «Automobilwoche». Der im Oktober auf den Markt kommende Golf VI werde «wertiger in Sachen Materialien und Verarbeitung», aber austattungsbereinigt nicht teurer, fügte der Manager hinzu.

Bericht dementiert

Ende Februar hatte VW einen Bericht des Magazins «Capital» dementiert, dass man den neuen Golf günstiger als das aktuelle Modell anbieten wolle. Es sei noch keine Entscheidung über die Preise gefallen, hatte es damals in Wolfsburg geheißen. (dpa)