Toyota GR Supra GT4: Gemacht für die Rennstrecke

Der Toyota GR Supra GT4 Concept. © Toyota

Erst kam der Toyota GR Supra, nun legen die Japaner mit dem GR Supra GT4 Concept nach. Gezeigt wird die Rennsportversion auf dem Genfer Autosalon.

Das von Toyota Gazoo Racing entwickelte Konzeptfahrzeug ist dabei mit einer Länge von 4,46 Metern acht Zentimeter länger als das Serienfahrzeug. Ein spezieller Frontdiffusor und ein großer Heckflügel sollen den Luftwiderstand reduzieren und den Abtrieb erhöhen und damit für eine verbesserte Fahrdynamik sorgen.


Für das auf dem Genfer Autosalon ab Dienstag gezeigte Konzeptfahrzeug wurden Die McPherson-Federbeine vorne und die Mehrlenker-Hinterachse um rennsporttaugliche Federn, Stoßdämpfer und Stabilisatoren ergänzt.

Reihensechszylinder im GR Supra GT4

In der Rennsportversion fehlen dabei weder Brembo-Bremsen noch ein Überrollkäfig, Feuerlöscher oder ein für den Motorsport geeigneter Kraftstofftank. Die Kombination aus kurzem Radstand und breiter Spur soll für eine ausgezeichnete Stabilität und Agilität sorgen. Für den Vortrieb lässt der japanische Autobauer den leistungsgesteigerten 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit Twin-Scroll-Turbolader aus der Serienversion zum Einsatz kommen.

Dort leistet das Aggregat 340 PS. Wie viel mehr Power die Rennsport-Version hat, will Toyota allerdings noch nicht verraten. Das behält sich der Hersteller für seine Pressekonferenz vor. Als Zielgruppe haben die Japaner private Fahrer und Teams im Visier. Ob die Studie verwirklicht werden wird, soll daher vor allem vom Interesse dieser potenziellen Kundschaft abhängen. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein