Toyota streift Zehn-Millionen-Marke

Rekordabsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr

Der Toyota Auris Touring Sports kommt im Juli auf den Markt.
Der Toyota Auris Touring Sport wird im neuen Geschäftsjahr Zuwächse bringen. © Toyota

Toyota hat das am 31. März beendete Geschäftsjahr mit einem Rekordabsatz beendet. Allerdings blieb der weltweit größte Autohersteller auch nicht von der europäischen Absatzkrise verschont.

Toyota hat Geschäftsjahr 2012 mit einem neuen Rekordabsatz abgeschlossen. Zum Ende am 31. März konnte der weltweit größte Autohersteller insgesamt 9,7 Millionen Einheiten der Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino verkaufen, was einem Zuwachs über 16,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprach.

Toyota punktet auf dem Heimatmarkt

Dabei machten die Marken Toyota und Lexus mit 8,7 Millionen Fahrzeugen den Löwenanteil aus. Das Plus von 17,2 Prozent liegt besonders an den gestiegenen Absatzzahlen auf dem Heimatmarkt sowie den so genannten Boom-Märkten. Insgesamt wurden 5,4 Millionen Einheiten außerhalb Japans gefertigt, was einem Plus von 17,6 Prozent entspricht.

Dagegen musste der Konzern in Europa Abstriche machen. Hier bedeuteten 192.100 abgesetzte Fahrzeuge im ersten Quartal 2013 einen Rückgang von 10,2 Prozent. In Deutschland waren es in den ersten drei Monaten rund 18.000 Einheiten und somit über ein Fünftel weniger als im Vorjahreszeitraum. (AG)