Bundesligist Mainz 05 besucht Opel-Testgelände

Fußballer auf Handling-Kurs

Die Bundesliga-Profis von Mainz 05 auf dem Opel-Testgelände.
Die Fußball-Profis von Mainz 05 auf dem Opel-Testgelände. © Opel

Die Bundesliga-Profis von Mainz 05 haben das Testgelände von Opel in Dudenhoffen besucht. Die Fußballer haben dort unter anderem Runden mit dem Corsa OPC gedreht.

Die Bundesliga-Profis des 1. FSV Mainz haben am Donnerstag das Testgelände des Autobauers Opel in Dudenhoffen besucht. Die Fußballer absolvierten dabei unter Anleitung der Experten unter anderem Testrunden auf dem Handling-Parcours mit dem Corsa OPC oder waren mit dem Elektroauto Ampera auf der „Comfort-and-Noise-Strecke“ unterwegs.

Tuchel: Das stärkt das Wir-Gefühl

„Mit dem OPC derart präzise durch den Wedel-Parcours – das war schon beeindruckend“, sagte Stürmer Adam Szalai. Doch für die Fußball-Profis ging es nicht nur um Spaß, sondern um mehr, wie Trainer Thomas Tuchel sagte: „Neben dem Spaß, den unsere Jungs hier beim Autofahren erleben, lernen sie sich dabei auch außerhalb des Fußballplatzes besser kennen. Das stärkt das Wir-Gefühl im Team“.

Wie Opel-Marketing-Direktor Andreas Marx sagte, sei es Opel mit dem Fußball-Sponsoring wichtig, „ sowohl Fans als auch Clubs mit einzubeziehen. Wir wollen zeigen, dass wir mit unserer Leidenschaft für Autos perfekt zum Fußball passen“. Opel ist derzeit neben dem FSV Mainz noch bei den Fußball-Bundesligaclubs Borussia Dortmund, Fortuna Düsseldorf, SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen als Sponsor aktiv. Am Mittwoch hat Opel gerade bekannt gegeben, sich ab dem kommenden Jahr auch wieder im Motorsport zu engagieren. (AG)