Kia erhöht leicht die Preise

Durchschnittlich 1,1 Prozent mehr

Der Kia Rio wird auch teurer. © Kia

Kia hebt zum neuen Jahr die Preise an. Durchschnittlich werden die Autos der Koreaner um 1,1 Prozent teurer. Für Fahrzeuge, die bis zum 31. Dezember bestellt werden, gilt noch die alte Preisliste.

Der koreanische Autobauer Kia erhöht die Preise. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mitteilte, verteuern sich die Fahrzeuge durchschnittlich um 1,1 Prozent. Damit würde man jedoch noch unter der allgemeinen Teuerungsrate von 1,5 Prozent in Deutschland bleiben, so der Hersteller.

Bis Jahresende gelten alte Preise

Kia erhöht die Preise dabei für den Kleinwagen Kia Picanto, den Rio, den Mini-Van Venga, den Cee’d, den Cee’d Sportswagon, den Pro Cee’d, den Carens und den Geländewagen Sportage. Für Fahrzeuge, die bis zum 31. Dezember bestellt werden, gilt noch die alte Preisliste. Noch bis zum Jahresende bieten die teilnehmenden Händler die optionale Aktion 7-Jahre-Kia-Wartung an. (AG)