Trotz Torprämie: VW-Nutzfahrzeuge setzt auf DFB-Elf

Mit 15 Toren gerechnet

Für jedes Tor gibt es beim VW Caddy Soccer 50 Euro als Rabatt.
Für jedes Tor gibt es beim VW Caddy Soccer 50 Euro als Rabatt. © VW

In Kneipen werden pro deutschem Tor Schnäpse kostenlos ausgegeben, Blumenhändler geben Prozente. Die Käufer eines VW Caddy Sondermodells können sich über eine Torprämie freuen, die Nutzfahrzeugsparte bleibt auch nach dem grandiosem 7:1-Erfolg im WM-Halbfinale gelassen.

Von Thomas Flehmer

Auch am Sonntagabend werden zahlreiche Unternehmen und Mittelständler noch einmal zum probaten Mittel "Torprämie" greifen, um potenzielle Kunden anzulocken. In den Wirtschaften wird es pro geschossenem deutschen Tor beim Finale der Fußball-WM gegen Argentinien wieder einen Schnaps kostenlos geben. Ob der Blumenhändler, der für jedes deutsche Tor zehn Prozent Nachlass gewährte, nach dem grandiosen 7:1-Sieg im Halbfinale gegen Brasilien weiterhin die Aktion fortsetzt, darf bezweifelt werden. Bei der Nutzfahrsparte von VW ist ein Ausstieg aus der Torprämienregelung aber von vornherein ausgeschlossen.

VW Caddy Soccer mit Preisvorteil bis zu 5343 Euro

Bereits Anfang des Jahres hatte die in Hannover ansässige Volkswagen-Tochter beim Kauf des Caddy-Sondermodells "Soccer" einen WM-Rabatt angeboten - entweder als fixe Prämie von 350 Euro oder 50 Euro pro erzielten Tor der DFB-Elf in der regulären Spielzeit. "Insgesamt wurde die Aktion gut angenommen", sagte Günther Scherelis der Autogazette.

Der Leiter der Kommunikation bei VW Nutzfahrzeuge nennt allerdings keine Zahlen, wie viele Kunden sich das Sondermodell "Soccer" innerhalb des Aktionszeitraumes bis zum ersten deutschen WM-Spiel der Nationalmannschaft zugelegt haben, das bereits zum Ende des Jahres 2013 mit einem Kundenvorteil von bis zu 5343 Euro erstmals angeboten wurde.

VW rechnete mit 15 Treffern

Allerdings haben die meisten Käufer dabei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nur wenig zugetraut. Lediglich "20 Prozent haben die variable Prämie in Anspruch genommen", so Scherelis. Das eine Fünftel wird sich spätestens nach dem Halbfinalsieg über WM-Gastgeber Brasilien gefreut haben, spülten doch die sieben Treffer allein den Betrag der fixen Prämie über 350 Euro an einem Abend ein. Wie die Stimmung bei den restlichen 80 Prozent nach dem Finaleinzug von Jogis Jungs aussah, kann man sich vorstellen.

Bei VW Nutzfahrzeuge bleibt man trotz der Torflut im Halbfinale gelassen. 15 Treffer von Thomas Müller und Co. waren von vornherein eingeplant gewesen, bei der letzten WM erzielte die DFB-Elf insgesamt 16 Tore. Aktuell hat die Nationalmannschaft in den bisherigen Spielen 17 Tore erzielt. Lediglich 15 Treffer werden gewertet, da die beiden Tore gegen Algerien in der Verlängerung des Achtelfinales erzielt wurden.

VW setzt auf gute Stimmung nach WM-Titel

Trotzdem setzen die Hannoveraner voll auf die Nationalmannschaft. "Wir wollen hoffen, dass Deutschland der ganz große Wurf mit vielen Toren gelingt", sagt Scherelis.

Der Kommunikations-Chef will dabei nicht etwa die Kohle einfach so aus dem Fenster werfen, sondern sieht bei vielen Toren und dem möglichweise damit verbundenen WM-Titel erfreuliche Nachwirkungen. "Gute Stimmung in der Bevölkerung wirkt sich auch positiv auf die Wirtschaft aus."