Auch Chrysler leidet unter defekten Zündschlossern

350.000 Autos betroffen

Auch Chrysler leidet unter defekten Zündschlossern
Auch Chrysler muss zum zweiten Mal zurückrufen © dpa

Das Zündschloss-Problem in den USA hat erneut zu einem Rückruf geführt. Beim GM-Konkurrenten Chrysler müssen diesmal die Fahrzeuge von Jeep und Dodge in die Werkstätten.

Nicht nur die Opel-Mutter General Motors, auch Konkurrent Chrysler hat Probleme mit defekten Zündschlössern. Der drittgrößte US-Autobauer ruft knapp 350.000 Wagen in die Werkstätten, wie das Unternehmen mitteilte.

Jeep und Dodge betroffen

Betroffen sind demnach Jeep-Geländewagen und Dodge-Limousinen des Modelljahres 2008. Bereits im Juni und Juli hatte Chrysler wegen Zündschloss-Problemen Hunderttausende Fahrzeuge zurückgerufen.

Durch den Defekt kann der Zündschlüssel im schlimmsten Fall während der Fahrt in die «Aus»-Position springen, so dass der Motor ausgeht und die Bremsen versagen. Chrysler geht davon aus, dass dies bislang zu einem Unfall führte, aber ohne Verletzte. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden