Carsharing: Car2Go setzt Wachstumskurs fort

Start in drei weiteren Städten

Car2go braucht länger, um profitabel zu sein.
Car2go braucht länger, um profitabel zu sein. © Daimler

Die Daimler-Tochter Car2Go weitet ihr Carsharing-Angebot aus. Bis Ende Juli können Autos in drei weiteren nordamerikanischen Städten ausgeliehen werden.

Das Carsharing-Angebot Car2Go wird weiter ausgebaut. So werden bis Ende Juli gleich in drei weiteren Städten in Nordamerika Fahrzeuge der Daimler-Tochter zur Anmietung angeboten.

Wie aus einer Unternehmensmitteilung vom Freitag hervorgeht, wird die kanadische Großstadt Toronto am 30. Juni den Auftakt des weiteren Wachstumskurses bilden, drei Wochen später folgt Calgary, bevor Ende Juli der Startschuss in Miami im US-Bundesstaat Florida erfolgt. Damit wird Car2Go sein Carsharing-Angebot in acht nordamerikanischen Städten anbieten. Derzeit wird Car2Go dort von 50.000 Kunden in Austin, San Diego, Washington D.C., Portland und Vancouver genutzt.

Car2Go mit großen Zuspruch in Berlin

„Der weltweite Erfolg von Car2Go zeigt, dass wir uns in einer Zeit befinden, die nach neuen Mobilitätslösungen für das urbane Umfeld verlangt und Daimler hat sich mit Car2Go erfolgreich an die Spitze dieser Lösungsansätze gesetzt“, sagte Daimler-Vorstand Bodo Uebber.

Zuletzt war
Car2Go vor sechs Wochen in Berlin
an den Start gegangen. Seither haben sich täglich 200 neue Kunden registriert. Mittlerweile wird das Carsharing-Angebot von 10.000 Berlinerinnen und Berliner genutzt. Einen derartigen Zuspruch hat es bislang an den anderen Standorten noch nicht gegeben. Fast jede Minute wird in der Hauptstadt eines der 1000 zur Verfügung stehenden Smart Fortwo angemietet, Tendenz steigend.

Derzeit wird Car2Go an den vier deutschen Standorten Ulm/Neu-Ulm, Hamburg, Düsseldorf und Berlin angeboten. Für das Angebot liegen 50.000 Registrierungen vor. Weltweit wird das Angebot von 100.000 Kunden genutzt. (AG/FM)