Borgward-Team sieht sich bestätigt

Fazit nach Genf

Borgward-Team sieht sich bestätigt
Einar J. Hareide, Chefdesigner, Sir Stirling Moss - Christian Borgward, Karlheinz Knöss, Vizepräsident © Borgward

Durch die Resonanz in Genf sieht sich das Team um Borgward-Enkel Christian Borgward in seinen Plänen zur Wiederbelebung der Marke bestätigt. In einem Fazit wiederholt man die großspurigen Ankündigungen.

Für die Führungsmannschaft der wiederbelebten Marke Borgward steht nach dem Automobilsalon in Genf fest: „Die Marke BORGWARD hat 55 Jahre nach ihrem letzten Auftritt auf dem renommierten Salon nichts an Anziehungskraft eingebüßt.“ So heißt es in einer Mitteilung, die das Team um Aufsichtsratschef Christian Borgward

Große Ankündigungen

Noch in diesem Jahr will das Unternehmen seine neue Zentrale in Stuttgart beziehen und in den nächsten Jahren eine komplette Modellpalette mit „erschwinglichen Premiumfahrzeugen“ auf den Markt bringen, wie es in Genf angekündigt wurde. Demnach soll das erste Modell auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September in Frankfurt zu sehen sein. (AG)

Keine Beiträge vorhanden