Spritpreise sinken zum Jahresende deutlich

Die Fahrt an die Tankstelle ist kein billiger Spaß. © dpa

Autofahrer können sich freuen: Zum Jahresende sinken die Spritpreise an den Tankstellen nach einer Erhebung des ADAC deutlich.

Wie der Automobilclub mitteilte, sei der Preis für einen Liter Super E10 innerhalb von nur einer Woche um 3,1 Cent gesunken. Damit liegt der Durchschnittspreis bei 1,371 Euro. Eine noch deutlichere Preissenkung gab es beim Diesel: Für einen Liter mussten Autofahrer im bundesweiten Durchschnitt 1,264 Euro bezahlen. Das ist ein Minus von 3,3 Cent.


Einer der Gründe für den deutlichen Preisrückgang liegt in den gesunkenen Rohölnotierungen. So kostet ein Barrel der Sorte Brent am Weltmarkt nur noch rund 54 Dollar. Das sind drei Dollar weniger als noch in der Vorwoche.

Preise konsequent vergleichen

Um seine Geldbörse zu schonen, empfiehlt der Automobilclub den Autofahrern, vor der Fahrt an die Tankstelle konsequent die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld, rät der ADAC.

Auswirkungen auf die Tankkosten hat auch die Zeit, in der man zum Tanken fährt. Wer zwischen 15 und 17 Uhr sowie 19 und 22 Uhr an die Tankstelle fährt, kann sein Auto besonders günstig betanken. Zugleich sollten Autofahrer auch freie Tankstellen anfahren, denn hier kann man teils günstiger als an Markentankstellen tanken.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein