Porsche bekommt neuen Vertriebsvorstand

Maier folgt Berning

Bernhard Maier
Bernhard Maier © Porsche

Bernhard Maier wird neuer Vertriebs- und Marketingvorstand beim Sportwagenbauer Porsche. Der 50-Jährige löst Klaus Berning ab, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche tauscht seinen Vertriebs- und Marketingvorstand aus. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, rückt Bernhard Maier in den Vorstand auf.

Bisher Deutschlandchef

Der 50-Jährige ist seit 2001 bei Porsche und war zuvor Deutschlandchef. Sein Vorgänger Klaus Berning schied den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung aus Bereits am Wochenende hatte der Spiegel berichtet, dass Berning seinen Posten räumen müsse. Ihm sei vorgeworfen worden, zu wenig Kreativität bei der Erschließung neuer Märkte an den Tag gelegt zu haben.

Am Montag gab der Sportwagenbauer zudem bekannt, dass es zu personellen Änderungen im Aufsichtsrat gekommen ist. So zogen gleich fünf VW-Vorstände in den Aufsichtsrat der Stuttgarter ein. Neben VW-Konzernchef Martin Winterkorn gehören neuerdings auch Christian Klingler, Francisco Javier Garcia Sanz, Hans Dieter Pötsch und Horst Neumann dem Aufsichtsrat an. Aufsichtsratschef bleibt Wolfgang Porsche, sein Stellvertreter Betriebsratschef Uwe Hück. (dpa/AG)

Vorheriger ArtikelKalte Füße im Golf
Nächster ArtikelElektrischer Taxi-Kleinbus
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.