Luxuriöser Alfa Romeo Giulietta ersetzt Maserati

Umfangreich veredelt

Luxuriöser Alfa Romeo Giulietta ersetzt Maserati
Schicker Maserati-Ersatz: Die Giulietta von Alfa Romeo © Alfa Romeo

Maserati stellt Kunden insgesamt 100 veredelte Alfa Romeo Giulietta zur Verfügung, sollte der Quattroporte mal in der Werkstatt bleiben. Das umfangreich veredelte Sondermodell steht nicht zum Verkauf an.

Auch Maseratis müssen mal in der Werkstatt. Damit die Besitzer nicht im Taxi nach Hause fahren müssen, hat die italienische Nobelmarke nun bei Konzernschwester Alfa Romeo einen speziellen Ersatzwagen geordert.

Ledersitze in Maserati-Brown

Der Alfa Romeo for Maserati basiert auf dem Kompaktmodell Giulietta, wurde aber umfangreich veredelt. Unter anderem gibt es spezielle Ledersitze in Maserati-Brown, einen Schaltknauf mit den Logos beider Marken und 18-Zoll-Felgen mit Brilliantlackierung.

Für den Antrieb sorgt der Top-Motor der Baureihe, ein 173 KW/235 PS starker 1,8-Liter-Turbobenziner. Mit dem aktuell schwächsten Maserati-Motor mit 294 kW/400 PS und 4,2 Litern Hubraum kann der Vierzylinder trotzdem nicht ganz mithalten. Europaweit sollen lediglich 100 Einheiten des Sondermodells gebaut werden, die nicht in den freien Verkauf gehen. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden