ADAC erwartet hohe Staugefahren im Süden

Stau wegen Eisglätte. Foto: dpa
Der ADAC erwartet besonders in den Skiregionen viele Staus. © dpa

Am Wochenende vom 8. bis 10. März müssen Urlauber wieder Geduld aufbringen. Vor allem im Süden der Republik erwartet der ADAC erneut viele Blechlawinen.

Dort werden die Staus ähnlich lang wie am Wochenende zuvor, so der Automobilclub. In Bayern und Teilen Baden-Württembergs enden die Faschingsferien. Deshalb werden viele Rückkehrer aus den Skiferien erwartet. In Hamburg wird die Staugefahr nicht ganz so hoch eingeschätzt, da dort die Frühlingsferien in eine weitere Woche gehen. Im Süden hingegen werden viele Wintersportler, die nicht an Ferientermine gebunden sind, das gute Wetter für Tages- und Wochenendausflüge nutzen.


Vor allem auf folgenden Strecken erwartet der ADAC Staugefahren:

• Großraum München
• A 1 Hamburg – Bremen – Münster – Dortmund
• A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg
• A 5 Basel – Karlsruhe
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Auf den Straßen in den Nachbarländern zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. So sollten besonders auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn in Österreich, auf der italienischen Brennerautobahn und der Schweizer Gotthard-Route sowie an den Grenzen zu Bayern Wartezeiten eingeplant werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein