ADAC-Pannenstatistik: Deutsche Autos am zuverlässigsten

Audi A5 siegt in Oberklasse

Der ADAC erhöht zum neuen Jahr seinen Mitgliedsbeitrag. © ADAC

In der ADAC-Pannenstatistik nehmen Auto der deutschen Hersteller weiterhin die Spitzenposition ein. Besonders konnten Fahrzeuge von BMW und Audi durch ihr Zuverlässigkeit überzeugen.

Die deutschen Autobauer stellen laut der ADAC-Pannenstatistik die zuverlässigsten Fahrzeuge. Wie der Automobilclub am Mittwoch mitteilte, liegen in fünf von sechs Fahrzeugklassen Modelle «Made in Germany» auf dem ersten Platz. Besonders BMW und Audi überzeugen mit Zuverlässigkeit. Der Audi A5 ist Sieger in der Kategorie Oberklasse, gefolgt vom 5er BMW aus der Münchner Autoschmiede. Auch in der Mittelklasse punkten Autos wie der BMW 1er oder der X3er. Der Mini führt die Kleinwagenklasse an.

Japaner bei Kleinstwagen führend

Nur die Kategorie der kleinsten Autos führen die Japaner mit Toyota an, gefolgt vom Italiener Fiat 500, der sich vor dem Peugeot 107 platziert. VW liegt mit dem Fox auf Platz acht. Es ist das einzige deutsche Modell, das es neben dem Ford Ka (Platz 10) in dieser Klasse unter die ersten Zehn gebracht hat.

Wie der ADAC mitteilte, ist eine defekte Batterie in 54 Prozent aller Fälle häufigste Pannenursachen. Offensichtlich sind die Stromspender den vielen Verbrauchern im Auto nicht mehr gewachsen. Für das Ranking wurden 500 000 der über 4,25 Millionen Pannen, bei denen der ADAC 2010 zu Hilfe gerufen wurde, ausgewertet. In dieser Studie werden nur ein- bis sechsjährige Autos berücksichtigt. Diese müssen mindestens drei aufeinanderfolgende Jahre lang im Wesentlichen unverändert gebaut und in einem Jahr wenigstens 10 000-mal neu zugelassen worden sein. (AG/dpa)