Ferdinand Piëch verkauft Aktienpaket an Porsche SE

An Familienangehörige

Ferdinand Piëch verkauft ein großes Aktienpaket
Ferdinand Piëch verkauft ein großes Aktienpaket © dpa

Ferdinand Piëch befindet sich auf Abschiedskurs von der Porsche SE. Der frühere VW-Patriarch gibt einen großen Teil seiner Stammaktien an Mitglieder der Familien Porsche und Piëch ab.

Der frühere VW-Konzernlenker Ferdinand Piëch hat ein großes Aktienpaket an der VW-Dachgesellschaft Porsche SE verkauft. Der Anteil gehe an Angehörige der Familien Porsche und Piëch, teilte die Finanzholding am Montag in Stuttgart mit.

Nach wochenlangen Gesprächen wurden am Montag die Verträge unterschrieben, nach denen ein wesentlicher Anteil der vom früheren VW-Patriarchen gehaltenen Stammaktien an weitere Mitglieder der Familien Porsche und Piëch übertragen werde, wie Porsche mitteilte.




Piëch auf Nominierungsliste

Bisher hält Piëch 14,7 Prozent an der Holding, die wiederum die Mehrheit der Stimmrechte am Autobauer VW hält. Zugleich wurde Ferdinand Piëch durch den Nominierungsausschuss des Aufsichtsrates der Porsche Automobil Holding SE auf die Nominierungsliste zur Wahl in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gesetzt.

Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG hat sich dazu bereit erklärt, im Falle seiner Wahl durch die Hauptversammlung als Aufsichtsrat so lange zur Verfügung zu stehen, bis der Aktienverkauf von den Finanzaufsichtsbehörden mehrerer Länder genehmigt werde und abgeschlossen werden könne. (AG/dpa)