12. Januar 2017

Konzernmutter Polaris fördert Indian Überraschendes Ende für Victory

Victory brachte die Octane erst im letzten Jahr auf den Markt
Victory brachte die Octane erst im letzten Jahr auf den Markt © Victory

Nach 18 Jahren kommt das überraschende Aus für Victory. Konzernmutter Polaris will sich künftig auf eine andere amerikanische Motorradmarke konzentrieren.




Der amerikanische Motorradhersteller Victory wird dicht gemacht. Statt Geld in Neuentwicklungen zu stecken, hat sich Konzernmutter Polaris entschieden, die Marke Victory einfach vom Markt zu nehmen, wie jetzt Konzernchef Scott Wine verkündete.

Polaris will allerdings den Vertragshändlern bei der Auflösung ihrer Lagerbestände helfen und für die nächsten zehn Jahre die Ersatzteilversorgung sichern sowie alle Service- und Garantieleistungen erfüllen.


Indian wird gefördert

Trotz dieser Abwicklung von Victory wird der Polaris-Konzern seine Motorradsparte behalten und sich vor allem auf die Weiterentwicklung der derzeit erfolgreichen und mit langer Tradition versehenen Marke Indian konzentrieren, die der Konzern seit 2011 besitzt.

Mit der Marke Victory versuchte Polaris seit 18 Jahren ein etwas moderneres Gegenstück zu Harley-Davidson zu platzieren. Zum weiteren Portfolio des amerikanischen Fahrzeugherstellers gehören die Marken Slingshot und der E-Bike-Hersteller Brammo sowie die Produktion von Quads, Schneemobilen und ATVs. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr aus dem Ressort

Mini BMW Oxford Fabrik
Wegen BrexitBMW überdenkt Produktionsstandort für Elektro-Mini

BMW denkt über eine Verlegung der Produktion des elektrischen Mini aus dem Stammwerk im britischen Oxford nach. Mögliche Zölle als Folge des Brexit könnte die BMW-Tochter auf diesem Weg umgehen.


Gehaltsobergrenzen für Topmanager VW-Chef muss sich zukünftig mit 10 Millionen Euro begnügen

Der VW-Aufsichtsrat hat Obergrenzen für seine Topmanager beschlossen. Danach soll der Vorstandschef maximal zehn Millionen Euro verdienen, die Vorstände maximal 5,5 Millionen. Dafür wird das Grundgehalt deutlich angehoben.


Opel-Produktion in Rüsselsheim
Mögliche Übernahme von Opel/VauxhallBetriebsräte begrüßen klares Bekenntnis von PSA

Im Zuge der möglichen Übernahme von Opel/Vauxhall durch PSA Peugeot Citroen wollen die Betriebsräte gemeinsam für gute Bedingungen eintreten. Zugleich schickten die Arbeitnehmervertreter Grüße an die Opel-Mutter.