2. Mai 2006

Renault erweitert Logan-Produktion

Sehr begehrt: Der Dacia Logan
Sehr begehrt: Der Dacia Logan © Foto: Werk

Renault will die Produktion des Logan in Russland verdoppeln. Da die Nachfrage bisher nicht befriedigend gedeckt werden konnte, ist ein Ausbau des Werks in Moskau im Gespräch.




Renault will seine Produktionskapazität für das Billigauto Logan in Russland auf 120.000 pro Jahr verdoppeln. Der Autohersteller prüft derzeit die Möglichkeit, sein bestehendes Werk in Moskau auszubauen oder das künftige Nissan- Werk zu nutzen, das in St. Petersburg geplant ist, bestätigte ein Renault-Sprecher in Paris der Branchenzeitung «Automotive News Europe» (ANE).




Hohe Nachfrage

Grund für die Erweiterungspläne ist die hohe Nachfrage nach dem Logan. Aktuell müssen Kunden drei Monate auf die Auslieferung eines Wagens warten. Renault findet derzeit nicht genügend Mitarbeiter, um seine angestrebte Jahreskapazität von 60.000 Fahrzeugen zu erreichen. «Wie viele Logans wir dieses Jahr verkaufen können, hängt davon ab, wie schnell wir die Produktion hochfahren können», sagte Jean-Michel Jalinier, Chef von Renault in Russland, zu ANE. Renault will seine Belegschaft weiter aufstocken, um ab Juli den Logan mit einer dritten Schicht zu produzieren.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr aus dem Ressort

Streit eskaliertHändler fühlen sich von VW im Stich gelassen

Die VW- und Audi-Händler liegen mit dem Autobauer im Streit. Sie fühlen sich wegen der Dieselkrise im Stich gelassen.


Renault-Nissan-Präsident Carlos Ghosn
Neue Strategie «Alliance 2022»Renault-Nissan-Allianz strebt in Richtung weltgrößter Autohersteller

Die Renault-Nissan-Allianz will bis 2022 14 Millionen Autos pro Jahr verkaufen. Gemeinsam mit Mitsubishi sollen in diesem Zeitraum zehn Milliarden Euro an Synergien pro Jahr eingespart werden.


VW Wolfsburg
Plus acht ProzentVW-Konzern mit starkem Absatzplus im August

Der VW-Konzern konnte im August seinen weltweiten Absatz deutlich steigern können. In Deutschland gab es indes Verluste, trotz Umweltprämie.